A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen

Die bigMESSAGE-Manuskripte

vom 30. Juli bis 8. August 2019

Autor: Uwe Burkert, Speyer


Thema: Geschenk des Himmels Ferien: Pack's aus, pack's an!

Dienstag, 30. Juli 2019, 20:45 Uhr

Jetzt habt Ihr's auch in Baden-Württemberg endlich gepackt! Endlich, Ferien! Und, genießt Du's? Endlich für ein paar Wochen nicht jeden Tag früh aufstehen, Stundenpläne, Tests, Hausaufgaben, Noten. Entspannt ungeheuer. Denn Pausen brauchen selbst Supermänner und Superfrauen. Pausen, zum Durchschnaufen, braucht selbst Gott. Du erinnerst Dich? Gott schafft die Welt, braucht sechs Tage und dann - Pause. Am siebten Tag ruhte Gott, heißt es in der Bibel. Das ist natürlich keine Live-Reportage vom Anfang der Welt. Sondern soll vor allem heißen: Ruhe, Pause machen, Ausspannen, sogar alle sieben Tage regelmäßig, ist abgesegnet von ganz oben, ist eine himmlische Einrichtung, Gott selber will das so. Drum sollst Du am siebten Tage ruh'n und den Sonntag heiligen. Und im Urlaub und in den Ferien sind's sogar noch ein paar Tage mehr. Pack's aus, ganz vorsichtig, nimm's in die Hand und freu' Dich über dieses Geschenk des Himmels! Und lass' die Seele nach Herzenslust baumeln. Schöne Ferien!


Thema: Wann, wenn nicht heute: Nimm eine Auszeit!

Donnerstag, 1. August 2019, 20:45 Uhr

Kennste das Zeichen, die Geste für Auszeit? Time out? Im Handball, Volleyball oder Basketball? Auszeit nimmt der Trainer entweder, wenn's kritisch wird und das eigene Team aus dem Tritt gerät. Oder um das andere Team zu nerven, das gerade versucht 'ranzukommen. Nun jagste ja keine Medaillen oder willst Welt- oder Europameister werden. Aber 'ne Auszeit, die solltest Du Dir ab und zu schon nehmen und gönnen! 'Ne Auszeit, die entweder dafür sorgt, dass Du gar nicht erst aus dem Tritt kommst, weiter auf Kurs bleibst, dahin unterwegs, wo Du hin willst. Oder 'ne Auszeit, die Dich wieder auf Kurs bringt; in den Rhythmus, der Dir gut tut und denen, mit denen Du zusammen lebst. Denn immer nur und immer weiter und pausenlos powern und sich verausgaben, das ist nicht das Erfolgsrezept, so seh'n Sieger nicht aus. Sogar Gott nimmt laut Bibel einen Tag Auszeit, nachdem er die Welt geschaffen hat. Natürlich braucht Gott keine Pause. Aber, will die Bibel sagen: Du. Und deshalb das Vorbild: Gott. Damit Du's - genauso machst. Am besten gleich heute. Denn wann - wenn nicht in den Ferien oder im Urlaub?


Thema: Hefte Dich – an Gottes Präsenz-Fersen und Spuren!

Dienstag, 6. August 2019, 20:45 Uhr

Weißt Du, was das Gute an Gott ist? Dass Gott – Gott ist! Und damit - außerhalb der Zeit steht. Gott ist pure Präsenz. Das ist mehr als Gegenwart zwischen eben und gleich, die im Moment und dann auch schon wieder vergangen ist und schon wieder neu kommt. Gott ist dagegen pure Präsenz: ewig. Was Du davon hast? Eine ganze Menge, wenn Du zum Beispiel an die Auferstehung glaubst oder ein sonst wie Leben und weiter leben und anders weiter leben nach dem Tod. Denn auf einmal ist das nur vordergründig etwas, auf das Du erst noch warten musst. Bei Licht betrachtet, im Licht Gottes und bei seiner Präsenz – bist Du es schon: auferweckt, erlöst, was auch immer Du glaubst und worauf Du hoffst nach dem Tod, nach diesem Leben hier. Gott wird Dich nicht erst auferwecken und erlösen – Du bist es schon! Bei Gott – das lohnt sich. Und jetzt in den Ferien und im Urlaub hast Du hoffentlich noch ein bisschen mehr Zeit dafür als sonst. Deshalb geh' dem mal nach, hefte Dich an Gottes Fersen, entdecke Gottes Spuren, sei aufgeweckt und auferweckt und hilf andern bei ihrer persönlichen Expedition - Gott!


Thema: Einfach genial: Der Fremde – wie ein Einheimischer!

Donnerstag, 8. August 2019, 20:45 Uhr

Die uralte biblische Anweisung ist so einfach wie genial – und hat gerade in der Urlaubs- und Ferienzeit für viele eine besondere Bedeutung: "Der Fremde soll Euch gelten wie ein Einheimischer." (Lev 19,34) Genauso die Begründung dafür: "Denn Ihr seid selbst Fremde […] gewesen." "Alle Menschen sind Ausländer – fast überall", lautet die moderne Übersetzung dafür. Du kennst das Gefühl, im Urlaub zum Beispiel – je nach dem, wie Dir die Menschen in der Fremde begegnen. "Der Fremde soll Euch gelten wie ein Einheimischer." Einfach – genial. Denn da steht ja genau nicht, dass Du dutzi-dutzi machen sollst, die Fremden in Watte packen, sie hinten und vorne bedienen, als könnten sie nicht bis drei zählen und nicht selber Schritte laufen. Sondern: wie ein Einheimischer – wie Du also. Trau ihnen was zu, verlang' ihnen was ab, hilf, wo die Fremden nicht weiter wissen, sodass sie's beim nächsten Mal selber können. Und erklär' ihnen und erinnere sie auch im Zweifelsfall daran, wie wir hier zusammen leben und zusammen leben wollen. Frauen und Männer gleich berechtigt. Mit Achtung und Respekt voreinander – gleich welchen Geschlechts, welcher Hautfarbe, welcher Religion! Der Fremde - wie ein Einheimischer!

Anzeige

Anzeige