A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen

Die bigMESSAGE-Manuskripte

vom 19. September bis 1. Oktober 2019

Autor: Uwe Burkert, Speyer


Thema: Gott ist wie Liebe – auf Spurensuche zu entdecken!

Foto: RPR1./Thommy Mardo

Donnerstag, 19. September 2019, 20:45 Uhr

Wann hast Du zuletzt ein paar Minuten mit Gott verbracht? Zuhause auf der Couch oder unterwegs zur Arbeit? Auf dem Weg in die Schule oder beim Einkaufen? Ist ja grundsätzlich kein Problem – denn Gott ist immer und überall. Du glaubst nicht an Gott? Und wie isses mit der Liebe? Die Du auch nicht sehen kannst – nur spüren bestenfalls, fühlen, ahnen und vermuten? Mit der Liebe isses – wie mit Gott. Du kannst die kleinen Zeichen entdecken, die versteckten Hinweise finden und besondere Momente deuten, in denen Du spürst: das sind die Spuren der Liebe, das sind die Spuren Gottes. Wenn Du in einer großartigen Landschaft stehst oder einen wunderschönen Sonnenaufgang betrachtest und auf einmal spürst – wie schön das ist, dass Du keine Worte dafür findest, so schön. Oder wenn Du auf gleicher Wellenlänge bist mit Freundinnen und Freunden, sodass Eure Seelen sich berühren und Du auf einmal spürst – hier geschieht gerade ganz Wunderbares und Wundervolles. Mit Gott ist es – wie mit der Liebe. Wenn Du Dich auf Spurensuche machst – kannst Du sie entdecken: die Liebe und Gott.


Thema: Menschliches Miteinander lebt - von Kompromissen!

Dienstag, 24. September 2019, 20:45 Uhr

Warum haben Kompromisse so einen schlechten Ruf? Sicher gibt's faule Kompromisse. Aber ist deshalb schon jeder Kompromiss faul, nur weil der eine hier ein bisschen nachgibt, der andere anderswo seine ursprünglichen Forderungen zurück nimmt? Das kann doch nur glauben, wer an die absolut reine Wahrheit glaubt. Aber gibt's die? Schon Jesus hat beim Verhör vor Pilatus prophetisch geantwortet: "Was ist Wahrheit?" (Joh 18,38) Sicher, Jesus sagt an anderer Stelle auch: "Die Wahrheit wird euch frei machen!" (Joh 8,32) Nur – welche Wahrheit? Die Wahrheit womöglich, dass es gar nicht so einfach ist mit der Wahrheit? Oder ist die Welt wirklich schwarz-weiß? Gibt's wirklich fast immer nur die eine richtige Meinung, die eine total richtige Lösung, den einen komplett richtigen Weg? So gesehen spiegeln Kompromisse in der Politik nur, wie kompliziert oft vieles ist und dass man sich darüber verständigen muss: was man wie angeht, was man dafür in Kauf nimmt und was lieber nicht. Das ist nicht viel anders als zuhause in der Familie, wo auch verschiedene Interessen und Anliegen unter einen Hut zu bringen sind. Sich darüber aufregen – ist nicht wirklich weise, oder? Was meinst Du?


Thema: Kein Mensch – ist Gott: siehe Grundgesetz!

Donnerstag, 26. September 2019, 20:45 Uhr

Findeste auch, Politikerinnen und Politiker sollten keine faulen Kompromisse schließen? Geht Euch manchmal sogar mächtig auf den Keks, dass vor der Wahl ein Elefant versprochen wird – und nach der Wahl davon nur ein Mäuschen übrig bleibt? Politikerinnen und Politiker sollten keine faulen Kompromisse schließen … nur: welcher Kompromiss ist eigentlich nicht "faul"? Kompromisse zeichnen sich doch gerade dadurch aus, dass beide oder mehrere Seiten ab und zu geben von dem, was sie ursprünglich und in Reinform erreichen wollten. Kompromisse zeichnen sich doch gerade dadurch aus, dass keine Seite mehr von sich behauptet, sie sei allein seligmachend und im vollen und reinen Besitz der Wahrheit. Kompromisse zeichnen sich doch gerade dadurch aus, dass die Kompromiss-Partner sich gegenseitig wertschätzen in der Weise, dem Gegenüber zuzugestehen und zuzutrauen: kann auch denken und gute Ideen haben. Solange Du Kompromisse für ein Zeichen von Schwäche hältst, weil keiner der Parteien sich komplett dabei durchsetzt, solange wird's nix mit der Demokratie. Kompromisse sind - ein Zeichen von Stärke. Denn Gott – ist kein Mensch. Und sich für Gott zu halten und sich wie Gott zu benehmen – ist völlig daneben. Auch daran erinnert der Gottesbezug am Anfang des Grundgesetzes. Gott sei Dank. Oder – was meinst Du?


Thema: In oder out: Ernte-Gott-sei-dank?

Dienstag, 1. Oktober 2019, 20:45 Uhr

Alle Jahre wieder, am ersten Sonntag im Oktober. Na? Was? Genau - Erntedank. Klingt nicht sehr fresh and funky? Megaout, meinst Du? Erntedank? Wenn die Supermärkte voll sind, zu allen Jahreszeiten alles zu haben ist und das reichlich und einigermaßen erschwinglich? Nicht nur Salate, Obst und Gemüse, nicht nur Trauben, Wein und neuer Süßer, nein, auch exotische Gewächse wie Litschi, Papaya, Kumquats, Artischocken, Bambussprossen und was Dir sonst noch einfällt. Erntedank? Wem? Den Bauern, Winzern, Spediteuren, Exporteuren, Importeuren? Die alle nix für's Wetter können, für Sonne nicht, für Regen nicht? Die guten Boden bearbeiten können, aber nicht beibringen? Die düngen, ernten, keltern - na und? Die aber keine Pflanzen je erfunden haben, nicht eine? Erntedank. Wem, dem Wetter? Das hier besser ist als anderswo, das Regen bringt zur rechten Zeit und Sonne hinterher und leider manchmal auch nix von alledem? Erntedank. Manche sagen: "Physik! Meteorologie! Biologie!" Andere: "Glück gehabt!" Wieder andere: "Gott sei Dank!" Was sagst, was glaubst - Du?

Anzeige

Anzeige