Die bigMESSAGE-Manuskripte vom 18. bis 25. Januar 2022

Autor: Uwe Burkert, Speyer


Thema: Respektvoll streiten nach der Goldenen Regel Jesu

Dienstag, 18. Januar 2022, 20:45 Uhr

Bist Du für oder gegen eine allgemeine Corona-Impfpflicht? In einem freien Land wie bei uns in Deutschland entscheidet zunächst mal jede und jeder selbst, sich impfen zu lassen oder nicht. Allerdings sind wir nicht nur eine lose Ansammlung von einzelnen, die nix miteinander zu tun haben. Sondern wir versuchen auch, vieles gemeinsam auf die Reihe zu bekommen, was alle alleine überfordern würde: Krankheit und Arbeitslosigkeit sind dafür nur zwei Beispiele. Oder – eine Pandemie. Und wenn die Mehrheit der begründeten Ansicht ist, die uneingeschränkte persönliche Freiheit des einzelnen könne das Zusammenleben zu sehr beeinträchtigen oder sogar gefährden, wird die persönliche Freiheit sogar eingeschränkt: durch rote Ampeln im Straßenverkehr, durch Nachbarschaftsrecht, Bauvorschriften oder eine Masern-Impflicht für Kinder – die gibt's ja schon. So ist das in unserer freiheitlichen Gesellschaftsordnung, in unserer Demokratie. Darüber zu streiten gehört dazu. Darüber den Respekt voreinander zu bewahren gehört ebenfalls dazu. Oder um es schlicht mit der Goldenen Regel Jesu aus der Bibel zu sagen: Alles, was ihr von anderen erwartet, das tut auch ihnen. Eine Goldene Regel überhaupt – fürs Zusammenleben. Oder – was meinst Du?


Thema: Pro und Contra Impfpflicht: Was ist - Freiheit?

Donnerstag, 20. Januar 2022, 20:45 Uh

Bist Du für oder gegen eine Impf-Pflicht? Und aus welchen Gründen? Gern wird von beiden Seiten - um das eine oder auch um das andere zu begründen - mit der Freiheit argumentiert. Doch: Worüber reden wir hier eigentlich? Ist Freiheit vor allem die Möglichkeit, etwas nicht zu tun – oder etwas zu tun? Oder beides? Ist Freiheit vor allem die Möglichkeit, auf sich selber zu achten und auf die eigene körperliche Unversehrtheit? Oder ist Freiheit beides: die Möglichkeit abzuwägen zwischen Selbstfürsorge - und solidarischer Sorge für andere und für das große Ganze? Ist Freiheit vor allem die Möglichkeit, sich aus Angst vor dem Pieks – gar nicht erst pieksen zu lassen? Oder ist Freiheit auch die Möglichkeit, sich sehr genau zu informieren und das Pro und Contra zur Kenntnis zu nehmen: Wie riskant ist eine Impfung – und wie riskant ist, ungeimpft an Corona zu erkranken mit schwerwiegenden Folgen auch für andere wie Angehörige und Pflegepersonal? Die Wahrheit wird euch frei machen, lautet eine Ansage Jesu aus der Bibel. Aber auch: Was ist Wahrheit? Bist Du für oder gegen eine Impfpflicht? Und wenn Du dafür oder dagegen mit der Freiheit argumentierst – was meinst Du: mit Freiheit?


Thema: Pflichten – was Du unbedingt tun oder nicht tun sollst

Dienstag, 25. Januar 2022, 20:45 Uhr

Bist Du für – oder gegen eine allgemeine Impfpflicht gegen Corona? Genauer gesagt – für oder gegen eine gesetzliche allgemeine Impfpflicht? Denn Pflichten – gehen weit hinaus über das, was gesetzlich geregelt ist. Pflichten müssen bestenfalls gar nicht gesetzlich geregelt werden. Denn eine Pflicht ist ursprünglich das, wovon Du Dich leiten lässt bei dem, was Du tust oder nicht tust - weil Du es vor Deinem Gewissen für unbedingt wichtig und notwendig hältst. Eine Pflicht ist nicht das, was Du tun kannst – sondern das, was Du tun sollst: für ein gutes Leben für möglichst alle. Das ist dann auch die Richtschnur, an der entlang das Parlament bestenfalls entscheidet: Was ist unbedingt notwendig, um herauszukommen aus der Corona-Katastrophe? Und welchen Beitrag sollen dazu möglichst alle leisten? Da geht's also nicht leichtfertig um Freiheitsberaubung, um Eingriffe in die persönliche, körperliche Unversehrtheit. Sondern die Verantwortlichen versuchen, das große Ganze zu sehen – und dabei und dafür auch die Einzelnen in die Pflicht zu nehmen. Sich darauf zu besinnen und so sich miteinander zu verständigen führt eher weiter, als sich gegenseitig Böses zu unterstellen oder pure Gedankenlosigkeit. Oder – was meinst Du?


Thema: Mutter Teresa: Verändern – fang bei Dir an!

Donnerstag, 27. Januar 2022, 20:45 Uhr

Was meinste, was sollte sich ändern bei Dir zuhause in der Familie zum Beispiel oder in der Partnerschaft? Und wie gehst Du das an? Oder was sollte sich ändern bei Dir auf der Arbeit, im Betrieb – und wie gehste das an? Oder was sollte sich bei Dir im Verein ändern, in der Schule oder im Dorf – und wie gehste das an? Mutter Teresa soll mal von einer Journalistin gefragt worden sein: "Was meinen Sie, Mutter Teresa, was sich in der Kirche ändern sollte?" Und sie soll darauf lapidar geantwortet haben: "Sie und ich!" Will sagen: Wenn sich was ändern soll, wenn Du was verändern willst – fang bei Dir an. Denn dann fängt's an: dann verändert sich schon mal was. Und sei's zunächst mal nur, dass Du nicht länger das Mantra runterbetest: da geht nix. Sondern selber anfängst zu glauben: doch, da geht was. Auch Jesus rät sehr klar, sich erst mal um den Balken im eigenen Auge zu kümmern – statt um den Splitter im Auge Deines Gegenübers. Bei Dir zuhause, mit den Kindern, in Deiner Paarbeziehung, auf der Arbeit, in der Schule, in Deinem Verein, in der Politik – was immer sich wo ändern soll und anders werden soll, damit's bestenfalls besser wird: Fang bei Dir an!