Die Angedacht!-Manuskripte vom 17. bis 22. Februar 2020

Autor: Uwe Burkert, Speyer


Thema: Gott – Anker, Hafen oder Energie?

Montag, 17. Februar 2020, 5:40 Uhr

Klingt ein bisschen paradox, oder? Wenn Hape Kerkeling meint: "Jeder Mensch sucht nach Halt. Dabei liegt der einzige Halt im Loslassen." Halt – im Loslassen? Spaßvogel Kerkeling meint das ernst. Und formuliert so eine uralte Weisheit quer durch alle Religionen. Denn Festhalten und Festmachen sind nicht die Prinzipien des Lebens auf diesem Planeten und im Universum. Das Prinzip des Lebens und alles Lebendigen ist sich bewegen, verändern, im Fluss sein. Das gilt auch für jedes Menschenleben. Schon rein äußerlich: aus einer Eizelle und einem Spermium wird ein kleines Baby, dann ein Kind, ein Jugendlicher, ein Erwachsener und schließlich ein alter Mensch. Deshalb besteht die Kunst des Lebens darin, sich anzufreunden damit, dass nichts bleibt, wie es ist. Vom allerersten Tag an ist das in jedem Menschenleben so. Wobei – nichts bleibt, stimmt nicht ganz. Denn der Karl bleibt der Karl, die Maria die Maria, ob als Baby, Teenie oder Oma. Nur wer beweglich bleibt und flexibel, wer Spiel hat und Spielraum, kann stabil sein und über Wasser bleiben, auch wenn sich dauernd alles Mögliche verändert. Das gilt für Brücken, das gilt für Menschen. Welche Rolle Gott dabei spielt: ob Anker, Hafen oder Energie, die Euch am Laufen hält – was glaubt Ihr?