Die Angedacht!-Manuskripte

vom 30. August bis 4. September 2021

Autor: Uwe Burkert, Speyer


Thema: Schulanfang: Wuchert mit Euren Talenten!

Montag, 30. August 2021, 5:40 Uhr

Müsst Ihr jetzt auch wieder jeden Morgen früh 'raus? Und fiebert Ihr mit, welche Lehrer Eure Kinder bekommen? Ihr habt sogar richtige ABC-Schützen? Na, dann kann der "Ernst des Lebens" ja beginnen! Wie viele verschiedene Jungen und Mädchen heute wieder zusammenkommen und fast ein ganzes Jahr ackern dafür, dass am Ende das Zeugnis ordentlich wird! Gehören Eure Kinder eher zu den Überfliegern, Abos auf Einsen, egal welches Fach? Beneidenswert. Oder sind Eure Kinder gesundes Mittelfeld: manche Fächer klasse, andere geht so? Eure Kinder müssen sich eher durchbeißen, viel arbeiten, büffeln, um überhaupt auf einen grünen Zweig zu kommen? Ja, die Talente sind ungleich verteilt. Das ist schon in der Bibel so. Aber darauf kommt's auch gar nicht an. Worauf's aber ankommt? Sich nicht zu verstecken, sich und seine Talente. Egal wie viele und welche. Denn im Gleichnis von den Talenten erzählt Jesus, dass der Herr diejenigen lobt, die mit ihren Talenten klug und mutig gewirtschaftet haben, egal ob mit fünf oder mit zwei Talenten. Und derjenige bekommt eins auf die Mütze, der vor lauter Angst sein Talent versteckt und vergraben hat. Ob in der Schule oder sonst wo: Den Ritterschlag von ganz oben bekommt Ihr nur, wenn Ihr mit Euren Talenten wuchert. Wie viele Ihr habt, ist schnurzpiepegal. Macht am besten - das Beste aus dem, was Ihr habt! Auf geht's ins neue Schuljahr!


Thema: Was seid Ihr bereit zu tun für Eure Welt – in der Lachen welche Rolle spielt?

Dienstag, 31. August 2021, 5:40 Uhr

Wie sieht sie aus, die Welt – in der Ihr leben wollt? Und wie leben die Menschen dort miteinander? Spielt Lachen dort eine wichtige Rolle – und welche? Haben dort alle was zu lachen - oder nur die mit viel Geld? Haben dort alle was zu lachen – oder nur die Schönen, Starken, Fitten, Sportlichen? Wie sieht sie aus, die Welt – in der Ihr leben wollt? Haben dort alle was zu lachen - oder nur die, die am Ruder sind: in Politik, Wirtschaft, Kirche, Sport, Gesellschaft, die Mächtigen? Haben dort nur diejenigen was zu lachen, die sowieso schon auf der Sonnenseite des Lebens zuhause sind? Dürfen dort Frauen genauso laut lachen wie Männer, Fremde wie Einheimische, Muslime wie Juden, Christ*innen, Hindus und egal, was jemand glaubt oder nicht? Wie sieht sie aus, die Welt – in der Ihr leben wollt? Planen dort möglichst alle miteinander lange genug und so gründlich wie möglich – dass möglichst alle möglichst viel und genug zu lachen haben? Wie das gehen könnte? Die sogenannte Goldene Regel Jesu wäre dafür zum Beispiel eine gute Idee aus dem Matthäusevangelium: "Alles, was ihr wollt, das euch die Menschen tun, das tut auch ihnen!" (Mt 7,12a) Wie sieht sie aus, die Welt – in der Ihr leben wollt? Und was seid Ihr bereit – dafür zu tun?


Thema: Die Erde braucht uns nicht – aber Gott will uns

Mittwoch, 1. September 2021, 5:40 Uhr

Was meint Ihr – hat er Recht, der brasilianische Starfotograf Sebastião Salgado, wenn er sagt: "Die Erde braucht uns nicht."? Salgado hat auf seinen Foto-Expeditionen schreckliche Dinge gesehen und dokumentiert, die Menschen anderen Menschen antun können. Er hat wunderschöne Naturschauspiele aufgenommen und Naturwunder: in seinem berühmten Fotobildband "Genesis" zum Beispiel. Und er kommt zu dem Schluss: "Die Erde braucht uns nicht." Da hat er wohl Recht. Und damit – macht er zugleich jedem Menschen das größte Kompliment. Denn die Erde braucht uns nicht, niemand braucht uns – und doch sind wir da und leben. Menschen sind nur bedingt nützlich auf diesem Planeten, sogar oft schädlich – und doch sind wir da und leben. Das ist der Unterschied zwischen "brauchen" und "lieben". "Brauchen" bedeutet: Du bist nützlich. "Lieben" meint einfach: Wie schön, dass es Dich gibt. Die Erde braucht uns nicht. So sieht das auch der Beter in der Bibel in Psalm 8, wenn er zu Gott betet sinngemäß: Was ist der Mensch für ein winziges Würmlein im Kosmos – unbedeutend und klein – und zugleich hast du, Gott, ihn nur wenig geringer gemacht als dich selbst, hast ihn gottebenbildlich gemacht. Die Erde braucht uns nicht. Aber Gott will uns. Das ist das Größte überhaupt. Oder – was glaubt Ihr?


Thema: Gott – auch Eure Lebens-Energie und Lebens-Kraft?

Donnerstag, 2. September 2021, 6:40 Uhr

Lebt Ihr schon – oder wartet Ihr noch? Am Bahnhof zum Beispiel, an der Bushaltestelle oder vor der roten Ampel? Lebt Ihr schon – oder wartet Ihr noch: im Wartezimmer oder an der Kund*innen-Hotline: hold the line, please, bitte legen Sie nicht auf, die nächste freie Mitarbeiterin, der nächste freie Mitarbeiter ist gleich für Sie da? Lebt Ihr schon – oder steht Ihr Euch die Beine in den Bauch: an der Supermarktkasse, am Geldautomaten oder vor der Eisdiele? Und wie oft ärgert Ihr Euch – über die Zeit, die Ihr fürs Warten verschwendet, bei der nix rumkommt, die Euch nur nervt? Oder seid Ihr schon weiter … und lebt auch dann, wenn Ihr wartet? Denn sonst könntet Ihr ja gar nicht warten – wenn Ihr nicht leben würdet und lebendig seid! Denn das alles: Langweiliges und Aufregendes - ist Euer Leben, das Ihr lebt. Und erlebt. Und das ist zugleich der heilige Boden, der heilige Raum, der Tempel, wo Ihr 24/7, rund um die Uhr - Gott begegnet. Denn die Lebens-Kraft, die Lebens-Energie in Euch, die Euch lebendig sein lässt und leben – das ist Gott. Glauben Milliarden Menschen auf der Welt – quer durch alle Religionen. Die Lebens-Energie, die Euch lebendig sein lässt, die Lebens-Kraft, die Euch am Leben hält – wer oder was ist das, für Euch? Gott? Was glaubt Ihr?


Thema: Lachkraft – ein Geschenk Gottes

Freitag, 3. September 2021, 5:40 Uhr

Habt Ihr heute schon – gelacht? Und kennt Ihr die befreiende Kraft des Lachens? Denn jeder Heiterkeitsanfall stärkt das Immunsystem, Euer Körper setzt Morphine frei, Glückshormone. Kinder lachen ja angeblich ein paar hundert Mal am Tag, Erwachsene nur noch ab und zu – wenn überhaupt. Dabei ist Humor doch – wenn man trotzdem lacht, wie es heißt. Denn Lachen schafft Frei-Raum, schafft Abstand und Distanz – zu dem, was Ihr als bedrückend empfindet, beängstigend, was Euch Sorgen macht: finanzielle Sorgen, Paar-Probleme, gesundheitliche Probleme, Stress auf der Arbeit, was wird wohl aus den Kindern, was aus mir? Die Narren im Karneval treiben das auf die Spitze, Kabarettist*innen und Comedians. Denn sie bringen zum Lachen, gerade weil sie sehen, was los ist in der Welt und woran man verzweifeln könnte und was einen sonst irre machen kann. Um nicht zu verzweifeln darüber – lachen sie, machen Witze – und gewinnen so wieder Gestaltungsraum und Gestaltungskraft: anzupacken und zu verändern. Lachen wird in der Bibel sogar als Geschenk Gottes gefeiert – wenn es im Buch Hiob (8,21) heißt: "Mit Lachen wird Gott deinen Mund noch füllen". Wäre doch gelacht, oder – wenn Ihr heute gar nix zu lachen hättet … oder anderen zu lachen geben könntet?


Thema: Was seid Ihr bereit zu tun für Eure Welt – in der Philosophie welche Rolle spielt?

Samstag, 4. September 2021, 6:25 h

Wie sieht sie aus, die Welt – in der Ihr leben wollt? Spielt Philosophie dort eine wichtige Rolle, gründliches Nachdenken? Wird in der Welt, in der Ihr leben wollt, Vieles erst mal gründlich überlegt und genau bedacht? Sind die Menschen dort bedächtig unterwegs – und wollen es genau wissen? Wenn jemand zum Beispiel ruft und argumentiert: "Viele! Viele … wollen das … sehen das so … sind meiner Meinung!" Denn wie viele sind viele? 50,01 Prozent? Dann sehen das ja fast genauso viele – ganz genau anders. Sind vier von zehn schon Viele? Oder erst acht von zehn? Wie sieht sie aus, die Welt – in der Ihr leben wollt? Haben da alle selber Denken und Nachdenken und auch Vordenken gelernt? Damit sie anderen nicht so schnell auf den Leim gehen, die behaupten, das viel besser zu können und zu erledigen für sie? Oder denken dort alle möglichst miteinander gründlich nach darüber und planen – dass möglichst alle ein möglichst gutes Leben haben? Wie das gehen könnte? Die sogenannte Goldene Regel Jesu wäre dafür zum Beispiel eine gute Idee aus dem Matthäusevangelium: "Alles, was ihr wollt, das euch die Menschen tun, das tut auch ihnen!" (Mt 7,12a) Wie sieht sie aus, die Welt – in der Ihr leben wollt? Und was seid Ihr bereit – dafür zu tun?