A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen

Von Christrose bis Bischofsmütze - Gottes einfach himmlische Pflanzenwelt!

Der "Brennende Busch" brennt gar nicht – ganz so wie sein Namensgeber aus der Bibel, der brennende Dornbusch, in dem Gott dem Mose erscheint und seinen Namen nennt: "Jahwe", übersetzt etwa "Ich bin der Ich-bin-da"! Und natürlich trägt auch die ungenießbare "Bischofsmütze" kein Bischof dieser Welt auf seinem Kopf – so wie kein Mönch die "Mönchskappe", eine der giftigsten Pflanzen Europas, wie es allgemein heißt. Aber woher kommen so viele "fromme" Namen für so viele Exemplare aus Gottes einfach himmlischer Pflanzenwelt? Was hat die "Christrose" mit Jesus zu tun – und was der "Weihnachtsstern" mit Weihnachten? Warum trägt die "Auferstehungspflanze" diesen viel versprechenden Namen? Woran "leidet" die "Passionsblume"? Was ist so madonnenhaft an der Lilie, die "Madonnenlilie" heißt? Und gegen welche Heiligen ist das "Heiligenkraut" gewachsen – oder hilft es eher, sich entsprechend vorbildlich, "heilig" zu verhalten und sein Leben zu leben?


Kult mit ausgeklügelter Schrittfolge! Die Echternacher Springprozession am Pfingstdienstag

Morgen herrscht wie alle Jahre wieder am Dienstag nach Pfingsten ein Riesen-Gedränge im luxemburgischen Grenzstädtchen Echternach nicht weit von Trier. Denn wie jedes Jahr kommen Tausende von Menschen aus dem Raum Trier, aus der Eifel, aus dem Saarland, aus Luxemburg, Frankreich und Belgien zur Echternacher Springprozession. Viele von ihnen, um zuzuschauen; aber fast zehntausend auch, um selbst mitzuspringen - was ganz schön in die Beine geht! Dabei sind einige sogar schon die ganze Nacht über zu Fuß bis Echternach gepilgert.



Sonntag • 16.06.2019 • 6 - 10 Uhr ∞ RPR1. Einfach himmlisch!


Zum (Sonn-)“Tag des Hundes“ - Hundesegnung in Mainz!

Am "Tag des Hundes", am Sonntag, könnt Ihr in Mainz-Hechtsheim einen Gottesdienst mit extra Hundesegnung feiern. Rund hundert Hunde samt Herrchen und Frauchen sind dabei auf dem Gelände des Mainzer Hundevereins. Auch der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling  feiert die Andacht mit zusammen mit seinem Hund. Los geht’s Sonntagnachmittag um drei. Am Ende wird dann jeder Hund einzeln mit  Weihwasser gesegnet.


RPR1. Einfach himmlisch: Nix wie hin!

Ihr sucht das ultimative, einfach himmlische Event heute oder im Lauf der Woche? Hier werdet Ihr geholfen! Nix wie hin! Nach Silz in der Südpfalz bei Klingenmünster - zum großen Sommerfest im Kinder- und Jugenddorf Maria Regina mit Gottesdienst und Attraktionen wie Kletterwand, Outdoor-Trampolin, Bogenschießen, Ponyreiten, Hufschmied, Bildhauerei, Spiel- und Bastelangeboten und allerlei Leckereien für Groß und Klein sowie den "Dicken Kinder" aus Landau!


Von Christrose bis Bischofsmütze - Gottes einfach himmlische Pflanzenwelt!

Der "Brennende Busch" brennt gar nicht – ganz so wie sein Namensgeber aus der Bibel, der brennende Dornbusch, in dem Gott dem Mose erscheint und seinen Namen nennt: "Jahwe", übersetzt etwa "Ich bin der Ich-bin-da"! Und natürlich trägt auch die ungenießbare "Bischofsmütze" kein Bischof dieser Welt auf seinem Kopf – so wie kein Mönch die "Mönchskappe", eine der giftigsten Pflanzen Europas, wie es allgemein heißt. Aber woher kommen so viele "fromme" Namen für so viele Exemplare aus Gottes einfach himmlischer Pflanzenwelt? Was hat die "Christrose" mit Jesus zu tun – und was der "Weihnachtsstern" mit Weihnachten? Warum trägt die "Auferstehungspflanze" diesen viel versprechenden Namen? Woran "leidet" die "Passionsblume"? Was ist so madonnenhaft an der Lilie, die "Madonnenlilie" heißt? Und gegen welche Heiligen ist das "Heiligenkraut" gewachsen – oder hilft es eher, sich entsprechend vorbildlich, "heilig" zu verhalten und sein Leben zu leben?


Keine allgemeine Entschädigungsregelung für Betroffene – Evangelische Kirche der Pfalz arbeitet seit zehn Jahren Missbrauchsfälle auf

Mittlerweile sind auch in der evangelischen Kirche 600 Missbrauchsfälle bekannt geworden. Trotzdem plant die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) zurzeit keine allgemeine Entschädigungsregelung für Betroffene. In der Evangelischen Kirche der Pfalz gibt es schon seit zehn Jahren eine Stelle, die Missbrauchsfälle aufarbeitet und jetzt auch eine eigene Kommission. Seitdem sind vier Fälle bekannt geworden, die in der Zwischenzeit auch komplett aufgearbeitet worden sind.


Selbst-Findung und innere Mitte - Kampfsport und Spiritualität

Ob Taekwondo oder Jujutsu und Karate – bei Kampfsportarten denken die meisten vermutlich erst mal – plump gesagt – an’s Kloppen und Prügeln. Doch weit gefehlt! Denn tatsächlich haben viele Kampfsportarten einen spirituellen Hintergrund, und es geht bei ihnen viel mehr darum, sich selbst und die eigene innere Mitte zu finden. Vor allem in den japanischen Sportarten ist das weit verbreitet. Wie genau Kampfsport und Selbstfindung zusammenhängen – verrät Euch Andreas Leffler, RPR1. Experte für Kampfsport. Heute Nachmittag ab vier könnt Ihr Euer Kampfsport-Know-how weiter vertiefen, denn dann zeigt Euch Andreas Leffler, wie zum Beispiel Kung Fu praktisch „funktioniert“ und worauf’s dabei vor allem ankommt: in RPR1. Vereinsleben – die Sportshow am Sonntag von vier bis um sechs.


Greifen Geflüchteten unter die Arme! Malteser Integrationslotsen in Mainz

Wie können Geflüchtet bei uns schnell Fuß fassen und sich gut integrieren? Am besten mit jemandem, der ihnen dabei hilft. Ganz persönlich. Zum Beispiel mit der Sprache, bei Behördengängen oder um Anschluss zu finden bei Hobbys und im Beruf. Integrationslotsen der Malteser machen genau das - und suchen immer neue Lotsen. Zum Start gibt es einen Einführungskurs, bei dem jeder lernt, was es an Basiswissen fürs Lotsen braucht. Und auch danach sind die Malteser in Mainz dauerhaft ansprechbar für Fragen und im Prinzip für alles, was Geflüchtete bei uns beschäftigt und bewegt.


Expedition - Gott! SMS – Songs mit Sinn: „Me“ von Taylor Swift und Brendon Urie

Auch Popstars zerbrechen sich ab und zu den Kopf darüber: Was soll das Ganze eigentlich? Wozu, wieso, weshalb, warum? Was ist der Sinn meines Lebens, der Sinn des Lebens? Und geben musikalisch(e) Antworten darauf. Zum Beispiel Taylor Swift und Brendon Urie und „Me“.


Kickoff "Tour de Ahrtal" – mit Radler-Gottesdienst samt -Segnung!

Wenn Ihr heute ab zehn mit dem Rad dabei sein wollt bei der „Tour de Ahrtal“, dem Rad-Aktionstag das autofreie Ahrtal rauf und runter - dann startet doch zum Beispiel schon um halb zehn mit dem Radlergottesdienst samt Radler*innen- und Rädersegnung an der Hahnensteiner Mühle zwischen Dümpelfeld und Insul!


Umweltfreundlich Frühstücken – geht so! Katholische Kurse in Wiesbaden

Was steht morgens auf Eurem Frühstückstisch – normalerweise? Kaffee aus Papua-Neuguinea, Kiwis aus Neuseeland und Honig aus Südamerika? Viele Lebensmittel werden erst mal um die halbe Welt geflogen, bis sie auf Eurem Frühstückstisch landen können. Wie klimafreundlich ist das noch, wie nachhaltig? Im Bistum Limburg bietet die Katholische Erwachsenbildung (KEB) Wiesbaden jetzt Kurse an zum Thema „Umweltschutz beginnt am Frühstückstisch“. Denn auf vielen Frühstückstischen ist da noch (viel) Luft nach oben.


Historischer Kick! Deutsche Weinelf gegen Vatikan – mit Kapitän aus Rheinhessen

Wein gegen Weihwasser? So könnte man das historische Fußballduell auch launig beschreiben. Denn zum ersten Mal hat die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Winzer, die sogenannte Weinelf gegen die Nationalmannschaft des Vatikan gekickt: Auswärtsspiel - im Vatikan mit Blick auf den Petersdom. Mit dabei als einer der elf Auserwählten im deutschen Team war auch Stefan Winter aus Dittelsheim in Rheinhessen. Er ist Winzer und sogar Kapitän der Weinelf, die seit 2005 existiert. Regelmäßig spielt die Weinelf gegen andere berühmte Mannschaften wie zum Beispiel gegen die Nationalmannschaft der Deutschen und Schweizer Spitzenköche oder gegen die Deutsche Fußball-Ärztemannschaft. Am Ende des tollen Erlebnisses stand‘s ganz fair und versöhnlich: eins zu eins – für beide.


Radeln für Bäume in Bolivien! Montag Rad-Rundkurs um den Trierer Dom

In Trier in die Pedale treten und damit in Bolivien, dem Partnerland des Bistums Trier etwas für die Umwelt tun: das könnt Ihr morgen beim „Rad-Rundkurs um den Trierer Dom“ im Rahmen des Trierer Stadtradelns. Denn wer am Montag den Dom auf dem rund einen Kilometer langen Rundkurs umkurvt, spendet für jeweils fünf Runden fünf Euro - oder lässt spenden: durch persönliche Sponsoren. Und für diese fünf Euro wird dann ein Baumsetzling gepflanzt im Partnerschaftswald in der bolivianischen Kleinstadt Patacamaya; ein Aufforstungsprojekt, das der Bodenerosion vorbeugen und das Mikroklima verbessern soll. Also - „A bicicleta – ab auf‘s Rad!“.


RPR1. Angedacht! - aktuell

Angedacht! ist das tägliche Wort in den Tag der Kirchen bei RPR1. Evangelische und katholische Kirche produzieren Angedacht! im wöchentlichen Wechsel. Angedacht! - das sind neunzig Sekunden Aktuelles, Emotions, Events und Zeitgeistliches aus christlicher Sicht.

Anzeige

Anzeige