Die bigMESSAGE-Manuskripte vom 2. bis14. Juli 2020

Autor: Uwe Burkert, Speyer


Thema: Was Du kannst aus dem, was Du kannst: Hilf Gott!

Donnerstag, 2. Juli 2020, 20:45 Uhr

In Rheinland-Pfalz, Hessen und im Saarland gibt's morgen Ferien – und das ist schon mal sehr gut! Vorher gibt's allerdings noch Zeugnisse … und … na ja, die können ja so oder so ausfallen. Für Dich eher kein Problem? Umso besser! Oder doch? Hilft dann aber alles nix, da musste durch. Denn Zeugnisse fassen nun mal im Großen und Ganzen zusammen, was Du geleistet hast und er¬reicht in diesem Schuljahr. Und wofür Du gerade stehen musst, was Du gemacht hast mit Deinen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Wie in der Bibel die Diener im Gleichnis von den anvertrauten Talenten. Dabei bekommt der den meisten Ärger mit seinem Herrn, der sein Talent vergräbt, statt damit tatkräftig zu wirtschaften, und das dickste Lob heimst ein, der feste angepackt hat und die ihm anvertrauten Talente klug eingesetzt und reichlich vermehrt hat. Ferien und Urlaub sind auch dazu da, neue Kräfte zu sammeln, um Deine Talente tatkräftig zu vermehren, damit's nach den Ferien besser geht oder noch besser oder wenigstens so gut wie bisher. Denn ob Du zur Schule gehst oder anderswo gefordert bist und Dich einbringst: Mach' aus dem, was Du kannst, was Du kannst. Am besten – das Beste!


Thema: Geschenk des Himmels Ferien: Pack's aus, pack's an!

Dienstag, 7. Juli 2020, 20:45 Uhr

Wenn Du in Rheinland-Pfalz, Hessen oder im Saarland wohnst – kannst Du endlich die Ferien genießen! Ferien - endlich. Endlich für ein paar Wochen nicht jeden Tag früh aufstehen, Stundenpläne, Tests, Hausaufgaben, Noten. Entspannt ungeheuer. Denn Pausen brauchen selbst Supermänner und Superfrauen. Pausen, zum Durchschnaufen, braucht selbst Gott. Du erinnerst Dich? Gott schafft die Welt, braucht sechs Tage und dann - Pause. Am siebten Tag ruhte Gott, heißt es in der Bibel. Das ist natürlich keine Live-Reportage vom Anfang der Welt. Sondern soll vor allem heißen: Ruhe, Pause machen, Ausspannen, sogar alle sieben Tage regelmäßig, ist abgesegnet von ganz oben, ist eine himmlische Einrichtung, Gott selber will das so. Drum sollst Du am siebten Tage ruh'n und den Sonntag heiligen. Und im Urlaub und in den Ferien sind's sogar noch ein paar Tage mehr. Pack's aus, ganz vorsichtig, nimm's in die Hand und freu' Dich über dieses Geschenk des Himmels! Und lass' die Seele nach Herzenslust baumeln. Schöne Ferien!


Thema: Langweil' Dich – auf Expedition Gott!

Donnerstag, 9. Juli 2020, 20:45 Uhr

Endlich Sommerferien in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland, sechs Wochen lang – und damit beste Aussichten auf jede Menge Langeweile. Ja, beste Aussichten! Oder – warum kannst Du Langeweile nicht ausstehen? Dabei dehnt sich doch wunderbar die gefühlte Zeit, wenn's Dir langweilig ist, und zieht sich ewig hin und verlängert sich bis ins Unendliche: wenn Du Dich langweilst, die Zeit einfach kommen lässt, den nächsten Augenblick, Minute um Minute, und spürst, was es heißt, einfach nur da zu sein. Einfach nur da zu sein so wie der "Ich-bin-da" aus dem brennenden Dornbusch vor Mose. Denn die Bibel schildert, dass Gott sich dem Mose mit diesem Namen vorstellt: Ich bin der "Ich-bin-da". Wäre also Langeweile womöglich eine gute Gelegenheit, Gott zu entdecken, mit Gott in Kontakt zu kommen, Gott zu berühren? Wenn Du spürst, dass die Zeit nicht vergeht, sich unendlich zieht und dehnt und Dich so ein Hauch von Ewigkeit berührt? Könnte das eine gute Gelegenheit sein, auch dem Ewigen auf die Spur zu kommen, das die Religionen gerne "Gott" nennen? Dann nutz' die Gelegenheit: jetzt in den Ferien und langweile Dich! Nicht zu Tode – sondern unterwegs zu Gott!


Thema: Waldbaden: ein Teil vom großen Ganzen - von Gott?

Dienstag, 14. Juli 2020, 20:45 Uhr

Wann hast Du zum letzten Mal waldgebadet? Das ideale Ferienvergnügen für Zuhause! Denn Waldbaden sieht aus wie Spazierengehen – ist aber viel, viel mehr. Weil Du beim Waldbaden alle Sinne auf vollen Empfang stellst, tief eintauchst in die Natur – und dabei auch Deine eigene, wahre Natur findest: wenn Du mit einem Baum auf Tuchfühlung gehst und ihn berührst; wenn Du ein Blatt ausgiebig betrachtest, einen Käfer am Wegesrand bestaunst. Du hörst den Soundtrack des Waldes: dauernd knistert, knackt, rauscht irgendwas, Vögel singen, locken, warnen, fein rieselt der Regen. Waldbaden verringert Stresshormone und pusht die Abwehrzellen des Immunsystems. Mancher Psychiater schickt seine Patienten deshalb in den Wald – denn nach zwei, drei Stunden weitet sich der Tunnelblick, der alles eng macht, manchem die Luft nimmt, anderen Herzrasen bereitet oder Magenprobleme. Dank - Waldbaden. Denn – "wir sind ein Teil der Erde", so hat es zum Beispiel Häuptling Seattle formuliert 1855 in einer berühmten Rede. Oder wie's im biblischen Mythos heißt: aus Erdboden geformt (Gen 2,7). Aus Sternenstaub – wie Astronomen erforscht haben. Ein Teil vom großen Ganzen, ein Teil von – Gott. Oder – was glaubst Du?