A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen

Stadtradeln in Trier und rund um den Trierer Dom – für Bäume in Bolivien!

Die Trierer schwingen sich auf die Fahrräder und beteiligen sich wie viele andere Städte auch an der Aktion „Stadtradeln“. Das Bistum Trier macht auch mit, zum Beispiel mit „fünf für einen“: Montagabend kann, wer möchte, möglichst viele Runden auf einem einen Kilometer langen Rundkurs rund um den Trierer Dom drehen, sich dazu „Sponsoren“ suchen: Freunde, Verwandte, Kollegen, die dann pro Runde einen festen Betrag spenden. Denn schon für jeweils fünf Euro kann dann in Bolivien, dem Partnerland des Bistums Trier, ein junger Baum gepflanzt werden - eine konkrete Partnerschafts-Aktion gegen Klimawandel und für die Bewahrung der Schöpfung weltweit!



Sonntag, 25. Juni 2017, RPR1. Einfach himmlisch!, 6 - 10 h


Domführer für Helmut Kohl und Staatsgäste: Bischof em. Dr. Anton Schlembach

Ob Maggie Thatcher, "Eiserne Lady" und britische Premierministerin, die Präsidenten Michail Gorbatschow, Boris Jelzin, George Bush, Vaclav Havel oder das spanische Königspaar Juan Carlos mit Gattin Sofia – sie alle und noch viel mehr Staatsgäste aus aller Welt hat er Seite an Seite mit dem damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl durch den Speyerer Dom geführt. Denn Dr. Anton Schlembach war zu der Zeit Bischof in Speyer – und Kohl ein großer Freund des größten romanischen Bauwerks der Welt, das er immer auch als "Symbol Europas im Auf und Ab der Geschichte" betrachtet und verstanden hat. Kohl blieb dem Dom zeitlebens verbunden, nicht zuletzt als Gründungsvorsitzender des Kuratoriums "Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer". In der Vorhalle des Doms erinnert eine Bodenplatte an Kohls Verdienste um den Speyerer Dom. Zuletzt hat Kohl den Dom kurz vor Weihnachten letzten Jahres besucht. Für den ehemaligen Bischof von Speyer ist es von daher nur folgerichtig, dass die Totenmesse für Helmut Kohl im Speyerer Dom gefeiert wird – bevor der Altbundeskanzler dann auf dem Friedhof des Domkapitels begraben wird neben der Friedenskirche St. Bernhard in Speyer.


RPR1. Einfach himmlisch: Nix wie hin!

Zum Tag der offenen Tür beim Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus in Landau - der größten Einrichtung für Menschen mit Behinderungen in der Diözese Speyer!

Ihr sucht das ultimative, einfach himmlische Event heute oder im Lauf der Woche? Hier werdet Ihr geholfen!


Typisch Caritas – und sehr authentisch! Musical “Broken Hartz“ in Mainz

Typisch  Caritas! Denn das Musical, das sie am Freitag in Mainz in den Kammerspielen auf die Bühne bringt, heißt nicht "Cats", "König der Löwen" oder "Phantom der Oper", sondern - "Broken Hartz". Und um Hartz IV geht's darin auch: ohne Klischees,  aber trotzdem kritisch. Denn viele Darstellerinnen und Darsteller des Musicals kennen Hartz IV aus eigener Erfahrung – und bringen deshalb auf die Bühne, was sie am eigenen Leib erlebt haben!


"Tal total" am Mittelrhein - katholische Pfarreien machen mit

In diesem Jahr will „Tal total“, der autofreie Sonntag im Oberen Mittelrheintal, endlich das 25-jährige Jubiläum feiern, das im vergangenen Jahr ins (Regen)Wasser gefallen war. Jede Menge ist los links und rechts des Rheins. Und auch die Pfarreien am Weg machen mit, laden ein zu Steaks und Kuchen, aber auch zur „Kolping Roadshow Integration“ und in die Propsteigärten in Hirzenach!


Zeugnis - Mist! Was nun, was tun?

Freitag schlägt wieder mal die Stunde der Wahrheit für alle Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz, denn es gibt Zeugnisse! Mist, wenn das nicht so prickelnd ausfällt oder es sogar nur Vieren, Fünfen oder Sechsen hagelt. So ein Zeugnis bringt niemand gern nach Haus - und zeigt es schon gar nicht gern den Eltern. Wie Eltern es ihren Sprösslingen leichter machen können, trotz schlechten Zeugnisses mit einem guten Gefühl in die Ferien zu gehen, statt sich die Ferien zu vermiesen - verrät Schulpfarrer Michael Tomaszewski vom katholischen Gymnasium Theresianum in Mainz.


Coole Oasen bei Affenhitze - Kirchen! Zum Beispiel der Mainzer Dom

Wenn Ihr ein schattiges, kühles Plätzchen sucht bei Affenhitze - kühlt doch einfach mal in der nächsten Kirche 'runter! Zum Beispiel im Mainzer Dom -  die Bischofskirche ist eine von unzähligen coolen Locations für heiße Tage in Rheinland-Pfalz und überall sonst auf der Welt: Kirchen als Oasen, wenn's draußen mega-heiß ist!


SMS – Songs mit Sinn: „Gott steh mir bei“ von Adel Tawil

Auch Popstars zerbrechen sich ab und zu den Kopf darüber: Was soll das Ganze eigentlich? Wozu, wieso, weshalb, warum? Was ist der Sinn meines Lebens, der Sinn des Lebens? Und geben musikalisch(e) Antworten darauf. Zum Beispiel Adel Tawil und „Gott steh mir bei“.


RPR1. Die gute Nachricht der Woche!

Erfolgreiches Stadtradeln rund um den Trierer Dom – rund 300 Baumsetzlinge für Bolivien, das Partnerland des Bistums Trier!

Es sind manchmal die kleinen, feinen guten Taten, über die man nichts erfährt. Denn alte Journalistenweisheit: Nur "bad news are good news", nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten. Die Alternative: Tue Gutes und rede darüber.


Siebenschläfer? Denkste – sieben Schläfer!

"Ist Siebenschläfertag ein Regentag, regnet’s noch sieben Wochen danach", Bauernregel Nummer eins. Oder, knackiger: "Wenn die Siebenschläfer Regen kochen, so regnet’s sieben ganze Wochen." Wie der Sommer wird, wissen wir also ab Dienstag. Ungefähr jedenfalls. Ganz genau dagegen wisst Ihr ab sofort, woher der Siebenschläfertag seinen Namen hat: wer da wie lange geschlafen hat – und warum die gleichnamigen Nagetiere rein gar nix dafür können.


Mainzer Johannisfest – Sankt Johannis sei Dank! Bloß - wer is'n das?

Beim Stadtfest in Mainz feiern (fast) alle mit – Sankt Johannis sei Dank! Aber – wer ist das eigentlich: Johannes der Täufer, der Vorbote Jesu, dessen Festtag nicht nur in Mainz mit einem zünftigen Johannisfest gefeiert wird und zu dem traditionell auch ein großes Johannisfeuer gehört?


Vorsicht, Trauma! Caritas-Schulung für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer/innen

Das Gegenteil von gut ist manchmal – gut gemeint. Damit es den vielen ehrenamtlich Engagierten nicht so geht, die sich bei uns nach wie vor und dauerhaft um Flüchtlinge kümmern, die teils traumatische Erlebnisse hinter sich haben, weil sie in ihren Heimatländern Opfer von Menschenrechtsverletzungen geworden sind wie Folter und sexualisierte Gewalt oder auf der Flucht lebensbedrohliche Situationen bewältigen mussten, hat das Caritas-Zentrum Speyer jetzt in Mutterstadt eine erste Basis-Schulung angeboten für Engagierte und Interessierte, wie sie Anzeichen von Traumata erkennen und besser damit umgehen können.


RPR1. Angedacht! "Tal total" - und die Kirchen total mit dabei!

Angedacht! ist das tägliche Wort in den Tag der Kirchen bei RPR1. Evangelische und katholische Kirche produzieren Angedacht! im wöchentlichen Wechsel. Angedacht! - das sind neunzig Sekunden Aktuelles, Emotions, Events und Zeitgeistliches aus christlicher Sicht.


Um Himmels willen! So busy - und trotzdem für immer unter die Haube?

Ja, um Himmels Willen – macht sie wirklich ernst? Ordensschwester Mirjam vom Benediktinerinnen-Kloster in Eibingen bei Rüdesheim im Bistum Limburg macht ihren Abschluss an der Wiesbaden Business School mit 1,0 – der beste Abschluss, den je jemand erreicht hat an der Schule für Wirtschaft und Wirtschaftler/innen! Und jetzt? Steht sie kurz vor den ewigen Gelübden, wird sich also für immer an die Abtei Sankt Hildegard binden, ehelos bleiben, Armut geloben – und ihr ökonomisches Know-how lieber im Kloster einbringen. Denn wichtiger als ein attraktiver Beruf – ist der Ordensschwester ihre Berufung, die sie zudem mit einem ganz besonderen Erlebnis verbindet!

Anzeige

Anzeige