Mein Mainzer Arm - mit komplettem Mainzer Dom-Tattoo!

Jason Saalwächter ist Mainzer durch und durch. Das zeigt er auch mit seinen Tattoos. Einen ganzen Arm hat er für Motive seiner Heimatstadt reserviert. Besonders groß und detailreich ist der Mainzer Dom zu sehen. Für das Kunstwerk hat die Tätowiererin Dominique Egger aus Nieder-Olm mehrere Stunden gebraucht. Vorlage war ein DINA4-Foto des Doms, das sie komplett auf den Arm übertragen hat. Extrem gut finden beide das Tattoo. Jetzt geht es weiter, denn Jason will seinen "Mainzer Arm", wie er ihn nennt, vervollständigen. Das Mainzer Rad, das Logo von Mainz 05 und Johannes Gutenberg sollen noch auf dem Arm verewigt werden.


Wertvolle Minuten, die Leben retten – Malteser First Responder!

Wenn's brennt oder ein medizinischer Notfall vorliegt, muss es wirklich schnell gehen. Da zählt oft jede Sekunde. Um sicherzustellen, dass ein Patient dann schnell versorgt wird, sind die Malteser in Mainz jetzt auch als sogenannte First Responder im Einsatz. Das Ziel: Schnell vor Ort sein und Erste-Hilfe leisten, bis der Notarzt eintrifft. Die ersten Einsätze zeigen: Wenn der First Responder alarmiert wird, spart das enorm viel Zeit. Denn etwa vier bis sechs Minuten ist der First Responder vor dem Rettungswagen vor Ort - wertvolle Minuten, die Leben retten können.



Sonntag • 19. Januar 2020 • 6 - 10 Uhr ∞ RPR1. Einfach himmlisch!


Beethoven Moves! Don Bosco Challenge für Jugendliche aus Medellín und Bonn

Beethoven Moves – Beethoven Bewegt! Vor allem Beethovens Fünfte, die sogenannte Schicksals-Sinfonie mit dem weltberühmten Eingangs-Motive: Ta-ta-ta-taaa. In Deutschland und Kolumbien haben sich fast ein Jahr lang junge Menschen mit Beethovens c-Moll-Sinfonie beschäftigt, die eine Vergangenheit haben als Kindersoldaten oder als Straßenkinder. Gemeinsam mit Künstler-Coaches und dem Beethoven Orchester Bonn interpretieren die Jugendlichen jetzt ihre Erfahrungen zu Themen wie Gewalt, Ausgrenzung und Freiheit. Erlaubt ist das, was in Medellín und Bonn angesagt ist: urbane Interpretationen, frisch und fancy, von Musik, Tanz, Rap oder Graffiti. Die Besten treten im Rahmen eines KickOffs gegeneinander an, um in Bonn im Beethoven Jahr 2020 an einem internationalen Jugendcamp teilzunehmen und gemeinsam mit dem Beethoven Orchester im Jubiläumsjahr Beethovens fünfte Sinfonie zweimal vor großem Publikum aufzuführen. Mehr als fünfzig Jugendliche aus Medellín und Bonn sind dabei beim gemeinsamen Projekt der Don Bosco Mission Bonn mit dem Beethoven Orchester Bonn. Der erste KickOff für Bonner Jugendliche findet heute Vormittag statt: nachher von elf bin eins im Tanzhaus Bonn Beuel, und der zweite dann Freitag, 7. Februar, von 18 bis 20 Uhr, der Ort wird noch bekannt gegeben. Das Jugendcamp in Bonn findet statt im Juli und August - und die Show "Beethoven Moves" mit der fünften Sinfonie steigt dann am 22. und 23. August im Bonner Telekom Forum.


Projekt "Trostraum - Raum und Zeit für deine Trauer" in Neuwied

Trauer um einen verstorbenen Freund, eine gescheiterte Beziehung oder das Abschiednehmen von einem Lebenstraum: in vielen unterschiedlichen Situationen suchen auch junge Menschen Trost. Trost finden können sie in Neuwied zum Beispiel im "Trostraum" im Café Auszeit der Marktkirche. Kein Trostpflaster "to go", sondern Raum und Zeit für persönliche Trauer, auch mit Gebeten, Fürbitten oder mit moderner Musik.


Nach der Entscheidung im Bundestag – Folgen fürs Organe Spenden

Nachdem der Bundestag mehrheitlich die erweiterte Zustimmungslösung bei der Organspende beschlossen hat,  die von der Gruppe um Grünen-Chefin Annalena Baerbock und Linken-Vorsitzende Katja Kipping eingebracht worden war, wird die Organspende-Bereitschaft aller Bürgerinnen und Bürger künftig regelmäßig abgefragt: zum Beispiel bei Behörden, etwa bei der Ausweis-Verlängerung. Welche Folgen hat die neue Regelung sonst noch – und wie kann die Organspenden-Bereitschaft in Deutschland erfolgversprechend erhöht werden? Wo lauert womöglich der Teufel im Detail in der Praxis? Und wie kann das Vertrauen wieder wachsen - in die Abläufe und in die Zuständigen und Verantwortlichen rund um die Transplantationsmedizin?


Von Gottesanbeterin bis Jesus-Echse - Gottes einfach himmlische Tierwelt!

Die "Gottesanbeterin" trägt einen majestätischen Namen – der nicht vermuten lässt, dass ausgerechnet sie nach der Paarung ihren männlichen Partner kurzerhand zum Fressen gern hat. Was kann die "Jesus-Echse" besonders gut? In welchem Orden würden sich "Mönchsrobben" besonders wohl fühlen? Warum heben "Kardinäle" gern mal ab – vor allem in Nordamerika? Und spielt der "tasmanische Beutelteufel" etwa in der finalen Staffel von Game Of Thrones mit? Der Kölner Zoodirektor Theo Pagel beantwortet Euch diese Fragen - und noch viele mehr: rund um Gottes einfach himmlische, bewunderns- und staunenswerte Tierwelt!


Fridays for Future – zentrale Großdemo in Mainz mit Kirchen-Support!

Sie demonstrieren und streiken weiter für's Klima - immer weiter. So wie jetzt Freitag in Mainz: bei der zentralen Großdemo von Fridays for Future für weltweiten Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Denn die vielen tausend Teilnehmenden haben es satt und engagieren sich deshalb für ein gutes Leben auch in Zukunft – für die es keinen Plan(et) B gibt. Mit demonstriert und gestreikt haben in Mainz auch wieder kirchliche Gruppen, "unterwegs im Auftrag des Herrn" und für die "Bewahrung der Schöpfung".


Expedition - Gott! SMS – Songs mit Sinn: „January“ von Millie Turner

Auch Popstars zerbrechen sich ab und zu den Kopf darüber: Was soll das Ganze eigentlich? Wozu, wieso, weshalb, warum? Was ist der Sinn meines Lebens, der Sinn des Lebens? Und geben musikalisch(e) Antworten darauf. Zum Beispiel Millie Turner und „January“.


Nachhaltig urlauben? Wer suchet – der findet!

  • Wie macht Ihr das?
  • Flieger tabu, Schiff tabu – Urlaub adé?
  • Wie – wo – was geht? Tipps und Tricks!

Plant Ihr auch gerade Euren Sommerurlaub so wie viele andere? Ob Strandurlaub in der Karibik oder Sightseeing in Rom - wie könnt Ihr auch Euren Urlaub möglichst nachhaltig gestalten? Das geht schon los bei der Anreise. Wenn Ihr mit dem Flieger unterwegs seid, könnt Ihr das verursachte CO2 ausgleichen. Ein Klimarechner rechnet Euch aus, wie viel Euch das wert sein sollte. Je kürzer die Strecke, desto eher überlegt, ob Ihr zum Beispiel besser mit der Bahn fahren könntet. Entsprechende Portale bieten Euch gezielt zum Beispiel Öko- oder Biohotels an: nicht nur im Schwarzwald, auch beispielsweise in Griechenland. Mit Bio-Lebensmitteln, Ökostrom oder Bio-Putzmitteln. Am besten vermeidet ihr "All inclusive"-Angebote: verursachen zu viel Müll - so die Website Urlaubspiraten. Kauft lieber vor Ort lokal ein und geht dort essen. Denn so unterstützt Ihr auch die einheimische Wirtschaft. Zwanzig Tipps für einen nachhaltigen Urlaub findet Ihr ebenfalls online.


Rattenscharf! Männerkochclub "Hot Chili" kocht zum Beispiel für Brot für die Welt

11 Männer - 11 Freunde - 11 Weltmeister und zweimalige Weltrekordhalter für die längste Bandnudel der Welt! Der Männerkochklub Hot Chili aus Kirchheimbolanden in der Nordpfalz trifft sich einmal im Monat im Bonhoefferhaus in Kirchheimbolanden und kocht immer wieder auch für den guten Zweck: zum Beispiel für die Spendenaktion der evangelischen Kirche "Brot für die Welt".