A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen

Das Bistum Speyer

Katholiken beim Gottesdienst in Frankenthal
Diözesan-Katholikentag 2014 in Frankenthal.
Foto: © Pressestelle

Der christliche Glaube wurde von Anfang an in Gemeinschaft gelebt: in der Kirche. Sie führt die Menschen zusammen, die an Jesus Christus glauben und seine Botschaft von der Liebe Gottes in ihrem Leben bezeugen wollen. Schon sehr früh organisierte sich die Kirche in Bistümern (Diözesen) unter der Leitung eines Bischofs. Mit anderen, bereits in der Römerzeit gegründeten Bistümern am Rhein gehört Speyer zu den ältesten Bischofssitzen in Deutschland.

In seiner heutigen Gestalt besteht das Bistum allerdings erst seit dem Jahr 1817, als es im linksrheinischen Gebiet des Königreiches Bayern neu errichtet wurde. Das alte Fürstbistum, das sich im Osten bis vor die Tore Stuttgarts erstreckt hatte, war zuvor in den Wirren der Revolutionskriege untergegangen. Zeugnis von der früheren Größe und Bedeutung gibt noch der Kaiser- und Mariendom in Speyer, Grablege mehrerer mittelalterlicher Herrschergeschlechter und größter erhaltener Kirchenbau der Romanik in Europa.

Die Diözese Speyer ist heute ein verhältnismäßig kleines Bistum an der Grenze zu Frankreich. Ihr Gebiet umfasst die Pfalz und den Saarpfalz-Kreis im Saarland. Von den 1,4 Millionen Einwohnern dieser Region sind rund 520 000 Katholiken. In 70 Pfarreien mit vielen Gemeinden und kirchlichen Gemeinschaften finden sie Beheimatung und Unterstützung, ihren Glauben im Alltag zu leben. Hier feiern sie Gottesdienst. Hier suchen sie mit einer Vielzahl von geistlichen und karitativen Initiativen die frohe Botschaft Jesu zu bezeugen und weiterzugeben, ihren Mitmenschen in Not Hilfe zu leisten, Kranken und Sterbenden beizustehen, sich einzusetzen für eine humanere Gesellschaft, für eine gerechte und versöhnte Welt. So tragen sie dazu bei, dass der christliche Glaube auch im dritten Jahrtausend im Herzen Europas Zukunft hat.

Anzeige

Anzeige