A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Gibt es Richtlinien für die Anlage des Vermögens im Bistum Speyer?

Ja, diese Richtlinien legen fest, dass das Vermögen unter Berücksichtigung der ethischen und moralischen Normen der katholischen Kirche nachhaltig und mit dem Ziel größtmöglicher Wertbeständigkeit und Ertragskraft anzulegen ist.

Anlagerichtlinien des Bistums Speyer (OVB 2013/03)

Wie sind die relativ großen Schwankungen bei den Kirchensteuern zu erklären?

Der Grund liegt im so genannten „Clearing“-Verfahren. Es schafft einen finanziellen Ausgleich, wenn ein Gläubiger in einem Bistum wohnt, aber in einem anderen arbeitet. Die Kirchensteuer auf Löhne und Gehälter wird von den Unternehmen nach dem „Betriebsstättenprinzip“ an das für den Betrieb zuständige Finanzamt abgeführt. Die Kirchensteuer steht jedoch den einzelnen Bistümern nach dem Wohnort der Beschäftigten zu („Wohnstättenprinzip“). Für die bei den Finanzämtern eingegangene Kirchensteuer muss also im Nachhinein abgeklärt werden („Clearing“), welches Bistum sie tatsächlich zu bekommen hat. Das ist ein aufwändiger Prozess der Verrechnung zwischen den Finanzämtern und den Bistümern, der sich teilweise über mehrere Jahre erstreckt und zu erheblichen, unvorhersehbaren Schwankungen führt.

Mit welchem Wert steht der Speyerer Dom in der Bilanz des Domkapitels?

Der Speyerer Dom wird in der Bilanz des Domkapitels als Sachanlage mit einem Erinnerungswert von einem Euro aufgeführt. Die gängigen Verfahren der Immobilienbewertung stoßen hier an ihre Grenzen. Die Wertermittlung über den Ertragswert ist nicht anwendbar, da die Aufwendungen für den Erhalt der Kathedrale die Erträge deutlich übersteigen. Die Wertermittlung über die Wiederherstellungskosten scheidet aus, da die Kosten für die Wiederherstellung einer historischen Kathedrale nicht verlässlich zu ermitteln sind. Auch die Wertermittlung über Verkaufserlöse bei vergleichbaren Gebäuden führt zu keinem sinnvollen Ergebnis, da in den letzten Jahrzehnten kein Dom in Deutschland verkauft wurde.

Antworten auf weitere Fragen zur Kirchenfinanzierung in Deutschland

Anzeige

Anzeige