Generalvikar Markus Magin

Markus Magin ist seit dem 13. Mai 2022 als Generalvikar Stellvertreter von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und Leiter des Bischöflichen Ordinariates, der Verwaltungsbehörde des Bistums.

Markus Magin, Jahrgang 1965, wurde am 16. Juni 1994 zum Priester geweiht. Er wirkte als Kaplan in Blieskastel-Lautzkirchen und in Landau St. Maria. 1999 wurde ihm die Leitung der Pfarrei Geinsheim und Lachen-Speyerdorf übertragen. Magin war darüberhinaus stellvertretender Leiter und ab 2008 Leiter des Pfarrverbandes Neustadt und engagierte sich als Dekanatsjugendseelsorger für das Dekanat Bad Dürkheim. Von 2003 bis 2018 hatte er das Amt des Diözesanpräses der Kirchenchöre inne. Im Jahr 2009 hat Bischof Wiesemann Markus Magin zum Regens und Direktor des Priesterseminars St. German in Speyer berufen. Magin hat die umfassende Renovierung des Priesterseminars verantwortet und hat das Haus in den vergangenen Jahren zu einem Pastoralseminar für alle pastoralen Berufsgruppen und ehrenamtlich Engagierte weiterentwickelt.

Sekretariat