Dienstag, 09. Juni 2020

10 Jahre ökumenische Partnerschaft

Unterzeichnung der Partnerschaftserklärung am 12. Juni 2010 

Fest- und Dankgottesdienst am 14. Juni in der Landauer Marienkirche

Landau. Am 12. Juni 2010 unterzeichneten die damaligen Dekane Rudolf Ehrmantraut für die protestantische Stiftskirchengemeinde und Klaus Armbrust für die katholische Pfarrgemeinde St. Maria eine ökumenische Partnerschaftsvereinbarung.

Darin verpflichten sie sich zur Zusammenarbeit aufgrund der „Charta Oecumenica“, die Leitlinien für eine wachsende Kooperation unter den christlichen Kirchen in Europa erarbeitet hat.

In einem feierlichen Gottesdienst in der Landauer Stiftskirche leisteten Ehrmantraut und Armbrust ihre Unterschrift mit dem Vorsitzenden des Presbyteriums, Dr. Michael Martin und dem Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Michael Eberhard. Die damaligen Ökumenereferenten Michael Schmitt und Manfred Sutter gehörten ebenfalls zu den Unterzeichnern. Auf dem Bild sind sie rechts von den beiden Dekanen zu sehen.

In acht Punkten vereinbarten die beiden christlichen Gemeinden die verbindliche Gestaltung der ökumenischen Gemeinschaft und schufen einen Rahmen für Begegnungen, Dialog und Zusammenarbeit. Gemeinsame Gottesdienste sind ebenso Bestandteil der Partnerschaft wie soziales Engagement, z. B. im Ökumenischen Sozialzentrum, das mit dem Stadtteilbüro, einer Spiel- und Lernstube, einem Kinderhort an der Grundschule Süd und der Kindertagesstätte Lazarettgarten im Landauer Süden präsent ist.

Bereits ein halbes Jahr zuvor besiegelten die Katholiken und Protestanten auf der Wollmesheimer Höhe ihre Verbundenheit.

Im Mai 2002 konnte in Landau die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) gegründet werden, am Pfingstfest 2015 verabschiedeten das Bistum Speyer und die Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) einen ökumenischen Leitfaden, der das Miteinander verbindlich regelt.

Heute durchdringt der Geist der Ökumene das Handeln der Kirchengemeinden und Pfarreien.

Unter Leitung der jetzigen Dekane Volker Janke und Axel Brecht findet am Sonntag, 14. Juni um 10.30 Uhr in der Landauer Marienkirche ein Fest- und Dankgottesdienst statt. Ihre beiden Vorgänger gehen in ihrer Ansprache auf die Entstehung der Gemeindepartnerschaft ein. Musikalisch gestalten die prot. Bezirkskantorin Anna Linß an der historischen Steinmeyer-Orgel und der kath. Dekanatskantor Horst Christill am Flügel den ökumenischen Gottesdienst mit.

Unter www.kirchelandau.de/tickets oder mit einem Anruf im Pfarrbüro Mariä Himmelfahrt (Tel. 06341 / 99 89 80) können kostenlos Einlasskarten bestellt werden.