Druckversion: [ www.bistum-speyer.de/ ]


Donnerstag, 23. Mai 2019

Maiandachten im Marienmonat

Verschieden gestaltete Andachten im Dom

Gnadenbild im Speyerer Dom 

Speyer. Nach dem Auftakt mit einer Pontifikalvesper geht die Reihe der Maiandachten im Dom weiter. An jedem noch folgenden Samstag im Marienmonat Mai, jeweils um 18 Uhr, findet eine Andacht statt, die jeweils besonders gestaltet wird.

Am Samstag, 11.5., 18 Uhr, feiert Domkapitular Franz Vogelgesang eine Maiandacht, die musikalisch von dem Chor der Wallfahrtskirche Spabrücken gestaltet wird. Unter der Leitung von Andreas Keber erklingen verschiedene Marienlieder.

Kinder- und Jugendchöre der Domkirchen Bamberg, Würzburg, Eichstätt und Speyer, die sich zu einem Chortreffen in Speyer aufhalten, werden die Maiandacht am Samstag, 18. Mai, 18 Uhr gestalten. Sie singen zum Lob der Gottesmutter unter anderem das Stück „Du große Herrin, schönste Frau“ von Christian M. Heiß. Geleitet wird die Andacht vom Domdekan Dr. Christoph Kohl.

Die letzte der Maiandachten richtet sich besonders an Kinder. Dompfarrer Matthias Bender wird dieser Andachtsfeier vorstehen und die anwesenden Kinder segnen. Dazu passend gestalten die Jungen und Mädchen der Nachwuchschöre der Dommusik die Feier musikalisch.

Zum Hintergrund: Maiandachten

Eine Maiandacht ist ein Wortgottesdienst im Monat Mai, in dem Maria verehrt wird. Die Maiandachten entstanden im 18. Jahrhundert in Norditalien und verbreiteten sich bald über die ganze Welt. Maria gilt bereits seit der Spätantike sinnbildlich als die schönste „Blume“ im „Garten“ Gottes, weil ihr Leben ganz von Gott geprägt war. Der Mai aber ist der Blüten- und Blumenmonat, so dass eine Verbindung mit der Gottesmutter nahe liegt.

In etlichen Pfarreien der Diözese treffen sich Gläubige in Kirchen, aber auch an Bildstöcken, Wegkreuzen und in Kapellen, um eine Maiandacht zu feiern. Häufig werden Maiandachten an einem „Maialtar“ gehalten, auf dem eine besonders schön geschmückte Marienfigur steht. Es werden viele Marienlieder gesungen sowie die Lauretanische Litanei und andere Mariengebete gebetet. In einer Predigt oder Betrachtung wird die Bedeutung der Gottesmutter in der Heilsgeschichte und für das Leben der Christen dargestellt. Oft schließt die Maiandacht mit dem sakramentalen Segen.

Termine:

Samstag, 11. Mai 2019, 18 Uhr
Maiandacht
mit Domkapitular Franz Vogelgesang
Musikalische Gestaltung: Chor der Wallfahrtskirche Spabrücken, Leitung: Andreas Keber
Philipp Stopford: Ave Maria
Hildegard von Bingen: Ave Generosa
Richard Shephard: Song of Mary
Eriks Ešenvalds: O salutaris hostia

Samstag, 18. Mai 2019, 18:00 Uhr
Maiandacht
mit Domdekan Dr. Christoph Kohl
Musikalische Gestaltung: Kinder- und Jugendchöre der Domkirchen Bamberg, Würzburg, Eichstätt und Speyer
Christian M. Heiß: Du große Herrin, schönste Frau
Richard Shephard: Song of Mary
Gregor Aichinger: Regina caeli

Samstag, 25. Mai 2019, 18 Uhr
Maiandacht für Kinder mit Kindersegnung
mit Dompfarrer Matthias Bender
Musikalische Gestaltung: Nachwuchschöre des Mädchenchores und der Domsingknaben
Martin Schraufstetter: Groß sein lässt meine Seele den Herrn
Markus Melchiori: Magnificat
Giulio Caccini: Ave Maria
Karl Fink: Herr, segne uns
Thomas Riegler: Segenslied

Foto: Joachim Weller


Diözese Speyer
Bischöfliches Ordinariat Speyer
Kleine Pfaffengasse 16
67346 Speyer
Telefon: 06232 102 0
Fax: 06232 102 300