Druckversion: [ www.bistum-speyer.de/ ]



Freitag, 31. Juli 2020

Mehr als eine halbe Million Euro für Caritas international

Mit den Spenden wurden in Mosambik für die Familien nach dem Wirbelsturm Idai die Häuser wieder aufgebaut. 

Spender der Diözese Speyer spenden für die allgemeine Not- und Katastrophenhilfe

Speyer. Spender des Bistums Speyer haben die weltweiten Hilfsprojekte von Caritas international mit insgesamt 645.340,11 Euro unterstützt. Besonders hohe Spenden kamen dabei der allgemeinen Not- und Katastrophenhilfe von Caritas international, sowie den Wiederaufbauarbeiten in Mosambik nach dem Wirbelsturm Idai zugute.

Aus dem Corona-Hilfefonds von Caritas international sind bislang 600.000 Menschen weltweit unterstützt worden. Die Hilfsprojekte reichen von der medizinischen Ausstattung von Gesundheitsstationen bis hin zu Lebensmittelverteilungen für Tagelöhner, denen durch den Lockdown ihre Einkünfte weggebrochen sind. Das Hilfswerk der deutschen Caritas stellt sich darauf ein, dass insbesondere aufgrund der indirekten Folgen der Pandemie diese Hilfe noch lange fortgeführt werden muss: „Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen von Corona werden uns weltweit wie ein langer Schatten verfolgen, selbst wenn die gesundheitlichen Folgen irgendwann kontrollierbar sein sollten. Hunderte Millionen Menschen werden in die Armut abrutschen und Hunger leiden“, warnt Oliver Müller, Leiter von Caritas international.

Große Sorge bereiten Caritas international die massiven Einschränkungen bezüglich der eigenen Handlungsmöglichkeiten als Hilfswerk: „Die Zahl der jährlich getöteten Helfer hat sich seit den 90er Jahren verdreifacht, und die Politisierung von Humanitärer Hilfe nimmt zu. Humanitäre Hilfe wird aber auch immer häufiger gesellschaftlich in Frage gestellt, teilweise gar kriminalisiert. Diese Entwicklung bereitet uns große Sorgen“, so Oliver Müller, Leiter von Caritas international.
 
Der aktuelle Jahresbericht weist aus, dass Caritas international im Jahr 2019 Einnahmen in Höhe von 84,1 Millionen Euro erzielt hat. 30,4 Millionen Euro der Gesamtsumme stammen aus Spenden, 50,6 Millionen Euro aus öffentlichen und kirchlichen Zuwendungen. Gut 70 Prozent der Projekte umfasste die Hilfe nach Naturkatastrophen und Kriegen. Die restlichen knapp 30 Prozent der Mittel flossen in soziale Projekte für Kinder sowie alte, kranke und behinderte Menschen. Die Werbe- und Verwaltungskosten lagen unter zehn Prozent (9,2 Prozent).

Text und Foto: Caritas international
 

 

Opens internal link in current windowzu den aktuellen News

Opens internal link in current windowzum News-Archiv

Bistum Speyer
Bischöfliches Ordinariat Speyer
Kleine Pfaffengasse 16
67346 Speyer

Telefon: 06232 102 0
E-Mail: info@bistum-speyer.de

Top