Druckversion: [ www.bistum-speyer.de/ ][ Bistum ][ Das Bistum im Überblick ][ Finanzen ][ Haushalte ][ Haushalt Bischöflicher Stuhl ]

Der Haushalt des Bischöflichen Stuhls

Der Bischöfliche Stuhl ist eine selbständige Körperschaft des öffentlichen Rechts, die in ihrer heutigen Form seit der Neuerrichtung des Bistums Speyer im Jahr 1817 besteht. Lange vor Einführung der Kirchensteuer zu Beginn des 20. Jahrhunderts eingerichtet, lag die Funktion der Bischöflichen Stühle darin, die Ausgaben für bischöfliche Aufgaben und die Seelsorge in den Bistümern zu finanzieren.

Beim Vermögen des Bischöflichen Stuhls handelt es sich um ein langfristig angelegtes Stammvermögen, das nicht angetastet wird. Nur die Erträge werden verwendet. Mit ihnen werden pastorale und caritative Projekte im Bistum Speyer gefördert.

Entscheidung und Kontrolle über den Haushalt

Der Bischof beschließt nach Beratung im Diözesansteuerrat über die Verwendung des Vermögens und dessen Erträge sowie über die Mittelvergabe. Als Aufsichts- und Beratungsgremium für den Bischöflichen Stuhl fungiert der Diözesansteuerrat. Er berät über den Ergebnisplan und Einzelentscheidungen der Mittelverwendung und stellt die Jahresrechnung und die satzungsgemäße Mittelverwendung fest.

Weitere Informationen:

Haushalt des Bischöflichen Stuhls 2019

Haushalt des Bischöflichen Stuhls 2018

Jahresabschluss des Bischöflichen Stuhl 2017

Jahresabschluss des Bischöflichen Stuhls 2016

Jahresabschluss des Bischöflichen Stuhls 2015

Jahresabschluss des Bischöflichen Stuhls 2014

Jahresabschluss des Bischöflichen Stuhls 2013

Bilanz des Bischöflichen Stuhls 2012

Ergebnisrechnung des Bischöflichen Stuhls 2012

Satzung des Bischöflichen Stuhls

Satzung des Diözesansteuerrats

Wahlordnung des Diözesansteuerrats

Mitglieder des Diözesansteuerrats

 

 


Diözese Speyer
Bischöfliches Ordinariat Speyer
Kleine Pfaffengasse 16
67346 Speyer
Telefon: 06232 102 0
Fax: 06232 102 300