A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen


Mittwoch, 13. Juli 2016

Kindertagesstätte Frankenthal mit Qualitätsbrief ausgezeichnet

Vorreiter für andere Kindertageseinrichtungen im Bistum Speyer – Glückwünsche von Generalvikar Dr. Franz Jung

 

Frankenthal. Die Teilnahme der katholischen Kindertagesstätte St. Ludwig in Frankenthal am Pilotprojekt „SpeQM – Speyerer Qualitätsmanagement“ hat Früchte getragen. Die dreigruppige Einrichtung ist die erste im Bistum Speyer, die mit dem Qualitätsbrief des Verbandes Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) ausgezeichnet wurde.

Anlässlich einer Feierstunde am 11. Juli im Ludwigssaal gratulierte Generalvikar Dr. Franz Jung der Kita und ihrer engagierten Leiterin Karin Wieder zum „Etappensieg“. In die kontinuierliche Entwicklung und Qualitätssicherung investiere das Bistum sehr viel, auch um das katholische Profil der Einrichtungen zu stärken. Am Gedenktag des heiligen Benedikt von Nursia hob Jung hervor, dass das geistige Erbe des Ordensgründers noch nicht ausgeschöpft sei und machte dies an den drei großen D fest: Dankbarkeit, Demut und Disziplin.

In der dreijährigen Evaluationsphase seien Energie und Schwung in der Einrichtung freigesetzt worden, unterstrich der Generalvikar. Dankenswerterweise sei dabei ein echter Mehrwert entstanden. Der Kita könne in der Pfarrei bei der Umsetzung des pastoralen Konzeptes eine Vorreiterrolle zukommen. Demut, verstanden als Mut, sich dem Urteil eines anderen auszusetzen, sei nicht selbstverständlich, sondern erfordere ein gesundes Selbstbewusstsein. Und Disziplin dürfe nicht als Unterordnung missverstanden werden, sondern bedeute das Lernen, wie etwas richtig gehe, führte Jung aus.

Die Kita St. Ludwig hat bei der Qualifizierung 154 von möglichen 157 Punkten erreicht. Positiv bewertet worden seien in erster Linie der Umgang „auf Augenhöhe“ mit den Eltern, die enge Verknüpfung zwischen Kita und Kirchengemeinde sowie die optimale Raumausnutzung, erläuterte der Generalvikar. Der Qualitätsbrief sei kein Abschluss. „Eigentlich geht es jetzt erst richtig los.“ Wie die KTK-Referentin Magdalena Wilmanns erläuterte, sei von den bundesweit 9000 katholischen Kindergärten die Frankenthaler Einrichtung erst die vierte, die den Qualitätsbrief erhalte.

Pfarrer Stefan Mühl lobte die qualifizierte  Arbeit des Kita-Teams sowie die faire Evaluation. Der Qualitätsbrief sei der Endpunkt eines langen Weges, dem man zunächst skeptisch gegenübergestanden habe. Eine ganze Menge Kleinarbeit hätten die Mitarbeiterinnen und insbesondere die Qualitätsbeauftragte Karin Krönert zu bewältigen gehabt. Die Auszeichnung, auf die die Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit mächtig stolz sei, bedeute Ansporn für eine weiterhin qualifizierte Arbeit, unterstrich Mühl.

Oberbürgermeister Martin Hebich (CDU) beglückwünschte die Kita St. Ludwig und stellte die Bedeutung kirchlicher Träger für die Vermittlung von Glaubensinhalten und christlichen Werten heraus. Gerade bei der Erziehung junger Menschen spiele das qualitative Moment eine wichtige Rolle. 

In der Kindertagesstätte St. Ludwig werden 75 Kinder von elf pädagogischen Fachkräften betreut. Leiterin Karin Wieder bedankte sich bei ihrem „tollen Team“ mit den Worten: „Ich bin stolz auf euch.“ Und alle stimmten in den Chor „Wir sind froh, denn wir haben es geschafft“ zur Melodie von „Yellow Submarine“ ein.

Text / Foto: Alois Ecker

Anzeige

Anzeige