Montag, 06. April 2020

Noch Spenden für Tütenaktion benötigt

 

Helfer brauchen noch haltbare Lebensmittel, Hygiene-Artikel, Papier- und Plastiktüten – Abgabe über eine Theke nach geltenden Sicherheitsregeln

Ludwigshafen. Das Caritas-Zentrum Ludwigshafen und das katholische Dekanat Ludwigshafen beginnen morgen, 7. April mit ihrer Tütenaktion, um die Menschen zu unterstützen, die sonst immer die Tafel in Ludwigshafen genutzt haben, die derzeit geschlossen ist (wir berichteten am 1. April).  Die Aktion unter dem Motto „Eine Dudd für LU“ („Eine Tüte für LU“) ist nicht nur für Ostern gedacht, sondern soll vorerst bis Ende April andauern, je nachdem, wann die Tafel wieder öffnet. Das Organisationsteam von Caritas und Dekanat Ludwigshafen hat noch ein paar wichtige Informationen.

Interessierte HelferInnen werden gebeten, nicht spontan vorbeizukommen, sondern vorher mit dem Team Kontakt aufzunehmen, damit der Helfereinsatz dosiert und nach den geltenden Sicherheitsregeln erfolgen kann. Kontaktaufnahme über E-Mail gemeindecaritas@caritas-speyer.de

Die Annahme und die Ausgabe der Spendentüten erfolgt ohne unmittelbaren persönlichen Kontakt nur über eine Ausgabetheke. Einziger Ausgabepunkt ist an der rechten Kirchentür von St. Ludwig, Bismarckstraße, über diese Theke.

Die Helfer sortieren die Spenden im geschützten Innenbereich des Vorraumes im Schichtbetrieb. Hauptamtliche und ehrenamtliche Helfer kooperieren hier. Es werden noch haltbare  Lebensmittelspenden benötigt, die dann umgepackt und verteilt werden können. Auch Hygieneartikelspenden sind erwünscht. Die Abgabe von Spenden ist möglich morgen, Dienstag, und übermorgen, Mittwoch, von 10 bis 16 Uhr an der Außentür der Kirche St. Ludwig.

Wer noch eine größere Stückzahl an stabilen Papiertüten oder Plastikbeuteln spenden will, kann dies gerne tun. Auch Geldspenden sind sehr willkommen, denn damit können die Helfer gezielt Waren dazu kaufen.

Das Spendenkonto lautet:
Caritas DE13 7509 0300 0000 059956. Stichwort Tütenaktion.

Text und Foto: Caritasverband für die Diözese Speyer / deposit-Foto