A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen


Donnerstag, 02. Mai 2019

Maiandacht im Dom zu Speyer

Gottesdienst mit Weihbischof Georgens am 4. Mai

Gnadenbild der Mutter Gottes im Speyerer Dom 

Speyer. Weihbischof Otto Georgens hält am Samstag, 4. Mai, um 18 Uhr eine Pontifikalvesper zur Eröffnung der Maiandachten im Dom zu Speyer. Für die musikalische Gestaltung der Feier sorgen der Ferienchor der Dommusik und Domorganist Markus Eichenlaub an der Orgel. 

Eine Maiandacht ist ein Wortgottesdienst im Monat Mai, in dem Maria verehrt wird. Die Maiandachten entstanden im 18. Jahrhundert in Norditalien und verbreiteten sich bald über die ganze Welt. Maria gilt bereits seit der Spätantike sinnbildlich als die schönste „Blume“ im „Garten“ Gottes, weil ihr Leben ganz von Gott geprägt war. Der Mai aber ist der Blüten- und Blumenmonat, so dass eine Verbindung mit der Gottesmutter nahe liegt.

In etlichen Pfarreien der Diözese treffen sich Gläubige in Kirchen, aber auch an Bildstöcken, Wegkreuzen und in Kapellen, um eine Maiandacht zu feiern. Häufig werden Maiandachten an einem „Maialtar“ gehalten, auf dem eine besonders schön geschmückte Marienfigur steht. Es werden viele Marienlieder gesungen sowie die Lauretanische Litanei und andere Mariengebete gebetet. In einer Predigt oder Betrachtung wird die Bedeutung der Gottesmutter in der Heilsgeschichte und für das Leben der Christen dargestellt. Oft schließt die Maiandacht mit dem sakramentalen Segen.

Foto: Klaus Landry

Anzeige

Anzeige