A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen


Donnerstag, 08. August 2019

Bistum veröffentlicht Fortbildungsprogramm für Lehrerinnen und Lehrer

Auch Angebote direkt für Schülerinnen und Schüler – Breites Themenspektrum von biblischen Erzählungen, überzeugendem Auftreten und Musik bis zu globalem Lernen

 

Speyer. Pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres veröffentlicht das Bistum Speyer sein Fortbildungsprogramm für Schulen und Lehrkräfte im Bistum Speyer. „Mit rund 40 unterschiedlichen Angeboten bietet das neue Fortbildungsprogramm einen Querschnitt der Themen, die in der pädagogischen Arbeit aktuell im Fokus des Interesses stehen“, erklärt Dr. Irina Kreusch, kommissarische Leiterin der Hauptabteilung „Schulen, Hochschulen und Bildung“ des Bischöflichen Ordinariats.

Themen sind unter anderem das freie Erzählen biblischer Geschichten und die Auseinandersetzung mit dem Thema Homosexualität im Religionsunterricht. Im Blick auf die Grundschule werden zum Beispiel Fortbildungen zum Religionsunterricht im ersten Schuljahr und zur Vorbereitung auf Weihnachten angeboten. Wie die christliche Botschaft in einfacher Sprache vermittelt werden kann, ist Thema einer Fortbildung speziell für Religionslehrer und pädagogische Fachkräfte an Förderschulen.

An Lehrerinnen und Lehrer der weiterführenden Schulen richtet sich unter anderem die Fortbildung „Jesus, der Zimmermann“: In Verbindung mit dem Fach Technik und Naturwissenschaft wird das Thema handlungsorientiert und lebensrelevant umgesetzt. In Kooperation mit dem Deutschen Katechetenverein und Schauspieler Ben Hergl vom Chawwerusch-Theater in Herxheim können sich Lehrkräfte unter der Überschrift „Echt auftreten“ mit ihrem „Standing“ aufeinandersetzen. „Mit einem guten Standing wird vieles leichter, gerade im schulischen Alltag. Die Kraft des Auftritts kann man lernen“, heißt es dazu im neuen Fortbildungsprogramm.

Kooperationen spielen im aktuellen Fortbildungsprogramm eine wichtige Rolle

„Von Pauken und Trompeten“ ist eine Fortbildung betitelt, die sich in Kooperation mit der Dommusik mit der Rolle der Musik im Zusammenhang mit biblischen Erzählungen auseinandersetzt. Am Beispiel der Könige David und Saul können Schülerinnen und Schüler in einem Schülerprojekt im Oktober in biblische Geschichten aus dem Alten Testament eintauchen. Beim Klostertag in Wörschweiler erfahren die Jugendlichen viel über das Alltagsleben der Mönche sowie über Glaube und Spiritualität.

Weitere Fortbildungsschwerpunkte setzt die Schulabteilung beim Globalen Lernen sowie beim Thema „Prävention und Erziehung“. Sie begleitet Schulen auf ihrem Weg zur Fairtrade-Schule und wirkt mit einem Walderlebnistag in der Südpfalz an der Aktion „Trendsetter Weltretter“ mit. Ein Demokratietag in Kooperation mit pax christi regt die Schülerinnen und Schüler dazu an, sich mit den Grundlagen eines friedlichen Zusammenlebens zu beschäftigen. Die Schulabteilung bietet darüber hinaus Workshops unter anderem zu den Themen „Weltreise einer Jeans“, „Mein Handy – weltweit unterwegs“ oder „Lebensmittelverschwendung, Hunger, Klimawandel“ an. Zur Unterstützung der Seelsorge in den Schulen bietet die Schulabteilung unter anderem eine Fortbildung zum Thema „Trauerarbeit in der Schule“ an, über die Zusammenarbeit mit dem Heinrich-Pesch-Haus sind spirituelle Tage für Lehrerinnen und Lehrer buchbar.

Im Bistum Speyer betreuen aktuell 23 katholische Schulen über 8.500 Schülerinnen und Schüler. „Es gehört seit jeher zum christlichen Profil, junge Menschen bei der Entwicklung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu unterstützten“, unterstreicht Irina Kreusch. Neben Fortbildungen stellt das Bistum in seinen Medienstellen, den Religionspädagogischen Arbeitsstellen, Materialien für den Unterricht und religiöse Bildungsarbeit zur Verfügung. Das Programm enthält zusätzlich zu den Fortbildungsangeboten einen Terminüberblick für das erste Schulhalbjahr sowie eine Übersicht der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in der Schulabteilung des Bischöflichen Ordinariats.

Das Programm ist bestellbar unter: Telefon 06232-102-121 oder per Mail über die Adresse ru-fortbildung@bistum-speyer.de bzw. zum Download auf der Internetseite des Bistums.

Weitere Informationen:

https://www.bistum-speyer.de/schule/

Fortbildungsprogramm als pdf

Anzeige

Anzeige