Dienstag, 05. November 2019

Indigener Widerstand im Amazonas Regenwald

Patricia Gualinga 

Konzertlesung mit der Menschenrechtsaktivistin Patricia Gualinga, Isabella Radhuber und Grupo Sal am 18. November um 19 Uhr im Universumkino Landau

Landau. Der Amazonas-Regenwald produziert gut ein Fünftel des Sauerstoffs, den wir atmen: hier entscheidet sich unsere Zukunft. Kein anderes Waldgebiet der Erde nimmt so viel Kohlendioxid aus der Luft auf, kein anderes ist Lebensraum so vieler Tier- und Pflanzenarten, und kein anderes Gebiet ist Heimat so vieler indigener Völkern. Zu diesen Völkern gehören auch Patricia Gualinga und ihre Gemeinschaft in Sarayaku/Ecuador. Seit Jahren leisten sie erfolgreichen Widerstand gegen das Eindringen internationaler Ölkonzerne und kämpfen mit vereinten Kräften für den Schutz des Regenwaldes. Patricia Gualinga ist dabei als Frauenprotagonistin und historische Führungspersönlichkeit zu einem internationalen Symbol dieses Widerstandes geworden.

Die Menschenrechtsaktivistin erzählt am Montag, 18. November, um 19.00 Uhr im Universumkino in Landau  vom Widerstand der Kichwa und vom Schutz des ecuadorianischen Regenwaldes in Sarayaku. Ihre Erzählungen und Berichte sind eingebettet in die leidenschaftliche Musik des Grupo Sal Sextett: die professionellen Musiker präsentieren lateinamerikanische Musik durchzogen von europäischen Elementen und Jazzklängen. Begleitet wird Patricia Gualinga von der Wiener Politologin Isabella Radhuber. Sie verleiht ihr in diesem Diskurs ihre deutsche Stimme und verdeutlicht durch eigene Expertise zusätzlich die Brisanz und Aktualität des Themas.

Der Abend verspricht insgesamt eine Musik-Text-Collage zu werden, die informiert, hinterfragt, berührt und bewegt.

Veranstalter des Abends ist eine Gemeinschaft verschiedener kirchlicher und nicht kirchlicher Institutionen, die sich regional und überregional für Klimaschutz und globale Gerechtigkeit engagieren. Darunter sind u.a. die Bürgerstiftung Pfalz, Brot für die Welt, Misereor, sowie weitere Einrichtungen des Bistums Speyer und der Evangelischen Kirche der Pfalz.

Patricia Gualinga war schon einmal vor drei Jahren auf Einladung von Adveniat, dem Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland, zu Gast im Bistum Speyer und berichtete über ihr Engagement.

Text: Referat Weltkirche/ Foto: frei