Dienstag, 19. November 2019

Restauratorentag – Auf Schatzsuche in der Pfarrei

 

Über den pfleglichen Umgang mit liturgischen Gegenständen aus Metall informierte kürzlich ein Informations- und Beratungstag in Speyer.

Speyer. Die mitgebrachte Monstranz ist rund 300 Jahre alt? Sie wurde bisher falsch gepflegt? Was tun? Um Fälle und Fragen dieser Art ging es in der vergangenen Woche beim Restauratorentag in Speyer. Diplom-Restaurator Wolfgang Franz, Dom- und Diözesankonservator, hatte in den Blauen Salon der Hauptabteilung Finanzen und Immobilien eingeladen. Rund 20 Sakristane und mit der Pflege von Kunstgegenständen betrauten Gemeindemitglieder kamen zu dem Informations- und Beratungstag, um ihre guten Stücke begutachten zu lassen.

„Wir sehen dieses Angebot als Serviceleistung zum fachgerechten Umgang mit Kulturgütern in den Pfarreien. Es lohnt sich das Bewusstsein für die Materialität schärfen, damit nicht, trotzt gutem Vorsatz, irreparable Schäden entstehen“, so Diözesankonservator Franz. Fachleute wie ein Gold- und Silberschmiede-Meister standen dem interessierten Publikum Rede und Antwort. So war eine grundlegende Erkenntnis, dass die Reinigungsmittel nicht zu stark sein dürfen. „Wir sind ja alle keine Profis. Ich fand es daher gut einige Tipps zu kriegen, wie die Handhabung der unterschiedlichen Geräte aussehen sollte. Soda und Spülmittel zur Reinigung des Weihrauchfasses zu verwenden, werden wir zum Beispiel sicherlich demnächst ausprobieren“, so eine Besucherin aus der Pfarrei Hl Geist. Ein anderer Besucher wollte mehr über den sachgerechten Umgang mit Goldgefäßen und vergoldeten Gegenstände erfahren: „Eine regelmäßige Reinigung zahlt sich aus. So sind Weihrauchfässer aber auch Kerzenständer gut zu pflegen, damit sich keine hartnäckigeren Schichten bilden können.“

Diözesankonservator Franz zeigte sich zufrieden über den Zuspruch für den Tag. An Ende der Veranstaltung war auch für eine kleine Stärkung gesorgt und es gab noch die Gelegenheit zum geselligen Austausch. Der Restauratorentag für liturgische Gegenstände aus Metall findet alle zwei Jahre statt. Im November 2020 wird es um das Thema „Textilien“ gehen.

Text/Foto: is