Mittwoch, 04. Dezember 2019

Aussendung für Friedenslicht aus Betlehem

Pfadfinderinnen und Pfadfinder bringen das Friedenslicht von Bethlehem in die Pfalz. 

Feier in der Speyerer Gedächtniskirche am 15. Dezember

Speyer. Die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Diözesanverband Speyer lädt gemeinsam mit dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) Rheinland-Pfalz/Saar sowie dem Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) zur Aussendungsfeier des „Friedenslichtes aus Betlehem“, am Sonntag, 15. Dezember 2019 um 15.00 Uhr in die Speyerer Gedächtniskirche, ein.

Die Friedenslichtaktion 2019 steht unter dem Motto „Mut zum Frieden“. Alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder und alle Menschen guten Willens sind dazu eingeladen, sich auf den Weg zu machen und das Friedenslicht aus Betlehem als Zeichen des Friedens an zahlreichen Orten in ganz Deutschland weiterzureichen. Wer das Licht mit nach Hause nehmen möchte, darf gerne eine Laterne mit Kerze mitbringen.

Das Friedenslicht wird im Bistum Speyer alljährlich als ökumenisches Gemeinschaftsprojekt von der DPSG, dem VCP und BdP in Wien abgeholt und in die Domstadt gebracht, um es dort zu verteilen. Aus dem Bezirk Saarpfalz reisen in diesem Jahr im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ gleich 200 Pfadfinderinnen und Pfadfinder nach Speyer, um das Licht zu empfangen und es anschließend u.a. ins Dominikanerinnenkloster in Speyer zu bringen. Gefördert wird die Aktion der DPSG Saarpfalz vom Bundesprogramm „Demokratie leben“.

Das Friedenslicht ist eine Initiative des Österreichischen Rundfunks (ORF). In Deutschland wird das Licht als Gemeinschaftsaktion der Ringeverbände der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands (rdp) und des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) seit 1986 weitergeben. Mehr Informationen unter www.friedenslicht.de

Text: DPSG/ Foto: rdp / Christian Schnaubelt