Montag, 20. Januar 2020

Bistum Speyer lädt mit Schülertagen zu Begegnung und Dialog ein

Schülertage 2019 

Rund 420 Schülerinnen und Schülern aus 14 Schulen lernen vom 27. Januar bis 4. Februar ihre Diözese ganz persönlich kennen

Speyer. Unter dem Motto „Meine Diözese“ haben Oberstufenschülerinnen und -schüler aus der Pfalz vom 27. Januar bis 4. Februar wieder die Möglichkeit, Kirche aus der Nähe kennen zu lernen. Bereits zum achten Mal lädt das Bistum Speyer zu den „Schülertagen“ ein. Im Gespräch mit dem Bischof, Mitgliedern des Domkapitels sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus ganz unterschiedlichen kirchlichen Arbeitsbereichen haben die jungen Leute Gelegenheit, ihre Fragen zu stellen und sich ein persönliches Bild von „ihrem Bistum“ zu machen. Angemeldet sind 421 Schülerinnen und Schüler aus insgesamt 14 Schulen.

„Wir freuen uns über das Interesse der Schulen und der Jugendlichen. Die Idee, die Themen Glaube und Kirche aktuell, ortsnah und praktisch darzustellen und dabei auf die Begegnung mit Menschen anstatt auf Texte in Schulbüchern zu setzen, hat sich bewährt“, erklärt Dr. Irina Kreusch, Leiterin der Hauptabteilung Schulen, Hochschulen, Bildung des Bischöflichen Ordinariates in Speyer. „Vor allem aber lernen wir, von den Jugendlichen, was sie uns rückmelden und am Tag wiederspiegeln.“

Information zu Dom, Bistum und Caritas und ein breites Workshopangebot
Am Beginn der insgesamt fünf Schülertage steht jeweils die Begegnung mit dem Dom. In Kleingruppen lernen die Jugendlichen zum Beispiel die Krypta, die Dom-Orgel oder die Sakristei mit dem Goldenen Kaiserevangeliar kennen. Anschließend stehen Grundinformationen über das Bistum und Schlaglichter zur Arbeit der Caritas auf dem Programm. Neu ist in diesem Jahr eine Präsentation zum Visionsprozess Segensorte im Bistum.

Im zweiten Teil der Schülertage entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler für mehrere Workshops ihrer Wahl. Neu im Angebot sind dieses Mal die Themen Klimaschutz, Umgang mit Trauer und Tod, die Verbindung von Glaube und Politik und ein Einblick in die Krankenhausseelsorge.

Darüber hinaus reicht das Workshop-Angebot von einem Escape-Room im Bistumsarchiv über die Vorstellung des Freiwilligen Sozialen Jahrs und des Bundesfreiwilligendienstes bis zu einem Einblick in die Redaktion der Kirchenzeitung „Der Pilger“ und in das Medienhaus Peregrinus. Auch die Begegnung mit einem Gefängnisseelsorger, die Workshops zu „Kirchen, Sekten, Konfessionen“ , „Wozu bin ich berufen?“, „Verschiedenheit wertschätzen - Homosexualität“, ein Einblick in den Arbeitsbereich einer Diözesanrichterin sowie ein Angebot zum Thema „sexueller Missbrauch“ sind wieder Teil des Programms.

Den Abschluss der Schülertage bildet jeweils ein Gespräch mit der Bistumsleitung. Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Generalvikar Andreas Sturm sowie Domkapitular und Offizial Dr. Georg Müller werden sich an unterschiedlichen Tagen der Diskussion mit den Jugendlichen stellen.

Teilnehmende Schulen:
27. Januar:
Maria-Ward-Schule Landau

28. Januar:
Hans-Purrmann-Gymnasium Speyer
Edith-Stein-Gymnasium Speyer

29. Januar:
Karolinen Gymnasium Frankenthal
Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal
Lise-Meitner-Gymnasium Maxdorf
Theodor-Heuss-Gymnasium Ludwigshafen
Hannah-Arendt-Gymnasium Haßloch

03. Februar:
Integrierte Gesamtschule (IGS) Am Nanstein Landstuhl
Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium Neustadt
Carl-Bosch-Gymnasium Ludwigshafen

04. Februar:
Nikolaus-von-Weis Gymnasium Speyer
Goethe-Gymnasium Germersheim
St. Franziskus Gymnasium Kaiserslautern

Ansprechpartnerin:
Dr. Irina Kreusch, Ordinariatsdirektorin
Hauptabteilung Schulen, Hochschulen, Bildung
Bischöfliches Ordinariat Speyer
Große Pfaffengasse 13
Tel. 0 62 32/ 102-221
Mail: schulen-bildung@bistum-speyer.de

Weitere Informationen:
https://www.bistum-speyer.de/erziehung-schule-bildung/religionsunterricht/schuelertage/

Foto: Klaus Landry