Donnerstag, 23. Januar 2020

Workshop: Lernsituation und Lehrkräftegesundheit

 

Wie sich ein stabilisierendes Lernumfeld für junge Geflüchtete schaffen lässt

Ludwigshafen. Das Heinrich Pesch Haus bietet einen Workshop Lernsituation und Lehrkräftegesundheit an. Er wendet sich an ehren- und hauptamtliche Sprachhelfer/innen und Lehrer/innen, die mit Geflüchteten arbeiten. Die Referentin Karolina Rasad, Regionalreferentin Bildung in der Rhein-Neckar-Region, International Rescue Committee (IRC) Deutschland, wird mit den Teilnehmenden Stressoren identifizieren, denen die Sprachhelfer und Lehrern bei der Tätigkeit mit den Geflüchteten ausgesetzt sind. Gemeinsam werden Schutzmaßnahmen überlegt, die in der spezifischen Situation behilflich sein können. Ziel ist es, für die Menschen mit Fluchterfahrungen ein sicheres Lernumfeld zu gestalten.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem International Rescue Committee Deutschland. Das IRC hat sich zum Ziel gesetzt, vor allem Berufsschullehrer auf die besonderen Herausforderungen durch traumatisierte Schüler vorzubereiten.

Der Workshop findet am 1. Februar von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist beschränkt. Anmeldung unter Telefon 0621 5999-162 oder per Mail an anmeldung@hph.kirche.org.
 
Text: HPH/ Foto: Jesuiten-Bildarchiv