Donnerstag, 13. Februar 2020

Schulung für Angehörige von Menschen mit Demenz

 

Beliebter, kostenloser Kurs der Malteser in Kooperation mit der DAK

Kaiserslautern. „Mein Vater hat Demenz!“ - eine beängstigende Diagnose, die immer mehr Familien vor große Herausforderung stellt. Aktuell leiden 1,7 Millionen Menschen in Deutschland an einer Form der Demenz. Dreiviertel aller Betroffenen werden von der eigenen Familie zu Hause betreut.

Die Malteser wissen um die Bedürfnisse der pflegenden Familien und bieten daher in Kooperation mit der Krankenkasse DAK mehrmals pro Jahr eine kostenlose Schulung speziell für Angehörige von Menschen mit Demenz an. An zwei Tagen erhalten die Teilnehmer wichtiges Hintergrundwissen und konkrete Tipps für den Umgang mit Betroffenen.

Die nächste Schulung findet in zwei Blöcken am Samstag, den 7. März und am Samstag, den 15. März jeweils von 10 bis 16 Uhr bei den Maltesern in der Mainzer Straße 25 statt. Die Plätze bei der beliebten Schulung sind begrenzt, Anmeldungen sind ab sofort möglich.

„Die Seminarplätze sind immer schnell vergeben, das zeigt wie groß der Bedarf unter den pflegenden Angehörigen ist“, sagt Carmen Nebling, Leiterin der Malteser Demenzdienste in Kaiserslautern. „Wir geben unsere langjährige Erfahrung und unser Fachwissen im Umgang mit demenziell veränderten Menschen gerne weiter und danken auch der DAK ganz herzlich für ihre Unterstützung.“

Zu den Inhalten der Schulung gehören Basiswissen zum Krankheitsbild „Demenz“, Kommunikation mit Betroffenen, Umgang mit schwierigen Situationen, rechtliche Rahmenbedingungen und die Pflegeversicherung. Getränke und ein Imbiss werden gestellt.

Wenn gewünscht, betreuen speziell geschulte Demenzbegleiter der Malteser die demenziell veränderten Familienmitglieder während der Kurszeiten. Die hier anfallenden Kosten sind über die Pflegekasse abrechenbar.

Für weitere Informationen und bei Anmeldewunsch steht Carmen Nebling, Leiterin der Demenzdienste bei den Maltesern, gerne zur Verfügung (Telefon 0151 140 84631, E-Mail Carmen.Nebling@malteser.org).

Text/Foto: Malteser