Freitag, 29. Januar 2016

„Wenn Unrecht zu Recht wird…“

 

Vortrag im Jüdischen Gemeindezentrum

Speyer. Am Dienstag, 2. Februar, um 19.30 Uhr, spricht Joachim Hennig, Richter a.D. aus Koblenz, im Rahmen der diesjährigen Gedenkveranstaltung „Erinnern-Gedenken-Mahnen“ für die Opfer des Nationalsozialismus im Gemeindezentrum der Jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz (Am Weidenberg 3). Hennig ist u.a. engagiert in der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit im heutigen Rheinland-Pfalz. Thema des Abends: Begebenheiten, Gesetze, Urteile, Lebensläufe… aus der NS-Zeit und auch der Zeit davor (um zu zeigen, dass nicht alles „über Nacht“ kam), bei denen Recht zu Unrecht wurde.

Im Vorfeld der Vortragsveranstaltung ist ab 18.30 Uhr die Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus“ geöffnet.  Der Eintritt ist frei. Information bei: Katholische Erwachsenenbildung Diözese Speyer, Telelfon: 06232 / 102180, E-Mail: keb@bistum-speyer.de

Text: KEB