Freitag, 04. März 2016

Segen für werdende Eltern

 

Maria Rosenberg lädt zur Feier am 13. März ein

Waldfischbach-Burgalben. Am Sonntag, dem 13. März , findet um 15 Uhr in der Gnadenkapelle Maria Rosenberg (Waldfischbach-Burgalben) eine Segensfeier für werdende Eltern statt. Der etwa halbstündige Gottesdienst für Mütter und Väter, die ein Kind erwarten, wird bereits zum sechsten Mal gefeiert. Neben dem persönlichen Segen für das ungeborene Kind und seine Eltern gibt es am Ende der Feier eine kleine Überraschung durch Frauen und Mütter der Schönstattbewegung, einer geistlichen Gemeinschaft, auf die die Idee dieses Gottesdienstes zurückgeht.

Angeregt durch Begegnungen mit schwangeren Frauen im Hof oder in den Wallfahrtsanlagen und durch Gespräche mit jungen Paaren, die ein Kind erwarten, ist Rosenberg-Direktor Volker Sehy vor fünf Jahren auf den Gedanken gekommen, eine solche Feier auch auf dem Rosenberg anzubieten: „Die Freude der werdenden Eltern ist riesengroß, aber viele haben auch ein bisschen Bammel, ob ihr Baby gesund ist und ob alles gut geht. Bei manchen überwiegt sogar die Angst: vor allem wenn das Kind nicht geplant war, der Vater sich zurückgezogen oder die Frau sich von ihrem Partner getrennt hat und die Mutter nun alleine dasteht.“  Allen, die die Schwangerschaft als eine schöne, aber auch als eine herausfordernde Zeit empfinden, möchte Pfarrer Sehy durch das Angebot einer Segensfeier signalisieren, dass die Kirche an ihrer Seite steht. Ganz bewusst sei der Segen nicht nur für Katholiken gedacht, sondern für alle, „die sich wünschen, dass Gott ihr Kind beschützt, und die Kraft für sich selbst erbitten.“ Überhaupt seien alle willkommen: auch die älteren Geschwister, Großeltern und Freunde. „Und wenn die schwangere Frau alleine kommt - aus welchen Gründen auch immer -, ist das natürlich genauso in Ordnung.“

Text: Maria Rosenberg