Dienstag, 30. Juni 2020

Ökumenischer Tag der Schöpfung

Motiv und Motto zum Tag 

Zentrale Veranstaltung in diesem Jahr in Landau

Landau. Am 4. September wird der ökumenische Tag der Schöpfung unter dem Motto „(W)einklang“ begangen. Zur bundesweiten Feier mit zentralem Gottesdienst und einem vielfältigen Rahmenprogramm laden die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirche (ACK) in Deutschland, die ACK Region Südwest und die ACK Landau ein.

Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr mit einem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Maria (Marienring 2) in Landau. Die Predigt wird Bischof Marc Stenger, Diözese Troyes in Frankreich halten. Eine Teilnahme ist aufgrund der Corona-Pandemie nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Informationen dazu in Kürze auf der Webseite der ACK.

Live übertragen wird der Gottesdienst über https://www.youtube.com/c/marienkirchelandau.

Ab 17.30 Uhr beginnt dann das Rahmenprogramm mit „umweltbewussten“ Spaziergängen und Workshops in der Innenstadt von Landau. Treffpunkt für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist der Vorplatz der Stadtkirche St. Maria. Die Themen der Angebote reichen von „Biologischer Weinbau mit Zukunft“, „Naturerfahrungen in der Stadt“ bis zu „Mit dem Einkaufskorb die Welt retten?“. Außerdem sind Treffen mit Umweltwissenschaftlern der Universität Landau und mit Umweltaktivisten geplant. Das genaue Programm findet man auf der Internetseite der ACK.

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland hat auf dem zweiten Ökumenischen Kirchentag in München 2010 den ökumenischen Schöpfungstag proklamiert. Seither findet die bundesweite Feier in jedem Jahr am ersten Freitag im September statt. Im Mittelpunkt stehen das Lob des Schöpfers, die eigene Umkehr angesichts der Zerstörung der Schöpfung und konkrete Schritte zu ihrem Schutz.

Weitere Informationen zum Tag und Materialien zur Vorbereitung:

https://www.oekumene-ack.de/themen/glaubenspraxis/oekumenischer-tag-der-schoepfung/2020/

Bildmotiv: dioxin/photocase.de