Donnerstag, 31. März 2016

„Strahle Licht in diese Welt“

 

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann verfasst Pfingst-Novene für bundesweite Pfingstaktion von Renovabis

Speyer. Mit seiner Pfingstaktion unter dem Leitwort „Jung, dynamisch, chancenlos?“ macht das Osteuropa-Hilfswerk Renovabis der katholischen Kirche in diesem Jahr auf die mangelnden Perspektiven für junge Menschen im Osten Europas aufmerksam. Die bundesweite Aktion wird am 17. April in Speyer eröffnet. „Ihre Heimatländer bieten vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen kaum Perspektiven. Sie kehren ihren Ländern deshalb den Rücken. Korruption, Arbeitslosigkeit, Armut und die damit einhergehende Chancenlosigkeit sind nur einige der Gründe, warum sie dort keine Zukunft mehr sehen“, erklärt das Hilfswerk das Anliegen der diesjährigen Pfingstaktion.

Der Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann hat für die Aktion eine Pfingstnovene mit dem Titel „Strahle Licht in diese Welt“ verfasst. Sie bietet für die neun Tage von Christi Himmelfahrt bis Pfingsten Gebete und Texte, um sich auf das Pfingstfest vorzubereiten. Die Novene enthält Schriftworte, Betrachtungsimpulse und Fürbitten, die man für das persönliche Gebet oder die gemeinsame Feier in Gruppen verwenden kann. Im Mittelpunkt stehen die Verse der Pfingstsequenz, ein gut 800 Jahre alter Text, der dem Erzbischof von Canterbury zugeschrieben wird. Der Speyerer Bischof, der auch Jugendbischof der deutschen Bischofskonferenz ist, setzt sich in elf Impulsen mit der jugendlichen Sehnsucht nach Licht, Orientierung, Lebensfreude, Optimismus, Begeisterungsfähigkeit und Gemeinschaft auseinander. Wiesemann greift ebenso Rastlosigkeit, Reizüberflutung, die Sehnsucht nach Ruhe, das Geheimnis der Liebe, Unabhängigkeit, Barmherzigkeit, Würde, Berufung und Treue auf. Zu Wort kommen in dem Gebetsheft auch junge Menschen aus Speyer und dem internationalen Team, das den Weltjugendtag in Krakau vorbereitet. Engagiert bezeugen sie ihre Lebens- und Glaubenssituation.

Als Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken ist Renovabis im Jahr 1993 bei der Vollversammlung der deutschen Bischofskonferenz auf Anregung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken gegründet worden. Das Hilfswerk hilft beim Aufbau und bei der Erneuerung von Kirche und Gesellschaft in den ehemals sozialistischen Staaten Mittel- und Osteuropas. In 23 Jahren hat Renovabis mehr als 21.000 Projekte mit insgesamt rund 650 Millionen Euro unterstützt.

Weitere Informationen:https://www.renovabis.de/veranstaltungen/pfingstaktion