Mittwoch, 13. April 2016

„Frauen verdienen mehr!“

 

Veranstaltung in der katholischen Familienbildungsstätte Pirmasens zum Thema Erwerbsarbeit von Frauen

Pirmasens. „Frauen verdienen mehr! Erwerbsarbeit von Frauen unter der Lupe“ so lautet das Thema einer Veranstaltung am Samstag, 23. April, von 10.30  bis 13.30 Uhr in der Kath. Familienbildungsstätte in Pirmasens. Veranstalterinnen sind Frauen konfessioneller und nicht-konfessioneller Institutionen in Zusammenarbeit mit Gleichstellungsbeauftragten, die sich gemeinsam stark machen für die Gleichstellung von Frauen und Männern unter dem Aufruf „wir ziehen an einem Strang!“

Nach wie vor verdienen Frauen in Deutschland im Durchschnitt 21 Prozent weniger als Männer. Einer der Hauptgründe hierfür ist die meist geringere Entlohnung in frauentypischen Berufen wie z. B. Erziehung, Pflege oder Handel. Letztlich bedeutet dies auch eine geringere Wertschätzung dieser Arbeit. Schon seit längerem wird deshalb eine Neubewertung der Arbeitsfelder gefordert und die ungleiche Bezahlung gleichwertiger Arbeit diskutiert. Was aber heißt gleichwertig? Wie wird Arbeit bewertet? – um diese Fragen wird es bei der Veranstaltung gehen.

Auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wartet ein abwechslungsreiches Programm mit dem Kabarett „Imperfekt“ mit Annette Peetz und Christa Seither, einem Impulsvortrag von Christine Gortner von der evangelischen Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft in sowie einer Talkrunde mit Frauen aus der pädagogischen Praxis, aus dem Handel und dem Krankenhaus. Zu einem gemeinsamen Brunch und Austausch lädt die Leiterin der Familienbildungsstätte Pirmasen, Susanne Dausend-Thomas, die TeilnehmerInnen ein. Die Kosten betragen 5 Euro.

Weitere Informationen im Veranstaltungsflyer oder auf der Informationsplattform www.equalpayday.de unter der Rubrik „Aktionslandkarte“.

Anmeldung und Information:
Katholische Familienbildungsstätte Pirmasens, Telefon 06331 / 2039715 oder info@fbs-pirmasens.de

Text: Höfer