Mittwoch, 13. April 2016

Beginn der Abrissarbeiten am Caritas-Förderzentrum St. Johannes

 

Halbseitige Sperrung von Straße und Gehweg bleibt bis Ende 2017 bestehen – Turm fällt erst im August

Ludwigshafen. Der Abriss des ehemaligen Caritas-Förderzentrums St. Johannes und der Tagesstätte in der Kaiser-Wilhelm-Straße in Ludwigshafen hat begonnen. Seit dem 4. April ist die Straße entlang der Gebäudefront halbseitig gesperrt. Die Sperrung bleibt bis November 2017 bestehen. In den kommenden Tagen wird das Gerüst auf der Hof- und der Straßenseite aufgestellt, das für den Rückbau der Fassadenverkleidung gebraucht wird. Im Haus selbst hat die Entkernung begonnen.

Wie der Caritasverband für die Diözese Speyer mitteilt, ist der Abriss des Hauses an der Kaiser-Wilhelm-Straße für die letzte Aprilwoche geplant. Als letztes wird im August der Turm an der Ecke Berliner Straße / Kaiser-Wilhelm-Straße fallen. Mit dem Abriss des Turmes ist eine Vollsperrung der Kreuzung verbunden, die die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH dann auch gleichzeitig nutzen will, um die Straßenbahn-Haltestelle umzubauen.

Da im Caritas-Förderzentrum sowohl Menschen mit psychischen Erkrankungen als auch Menschen mit Multipler Sklerose leben, wird es zwei getrennte Gebäude geben.  Im ersten Bauabschnitt entsteht auf dem rückwärtigen Teil des Grundstücks das Haus St. Michael, in dem die Multiple-Sklerose-Patienten wohnen werden. Das Haus hat vier Etagen. Im Keller sind Funktionsräume geplant, im Erdgeschoss zieht die neue Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen ein und in den beiden Obergeschossen werden die Wohn- und Gruppenräume für die MS-Patienten sein.

Der Neubau an der Kaiser-Wilhelm-Straße, das Haus St. Johannes, ist fünfgeschossig ohne Keller geplant. Im Erdgeschoss kommen die Küche und die Gemeinschaftsräume unter und in den vier darüberliegenden Etagen entstehen Appartements für die Bewohner und Verwaltungsräume.

Der straßenseitige Neubau erhält eine Natursteinfassade sowie ein Satteldach. Die 40 Bewohner des Caritas-Förderzentrums sind Anfang März in die Bexbacher Straße in Ludwigshafen in das provisorisch renovierte ehemalige Altenzentrum St. Franziskus umgezogen und warten dort auf die Fertigstellung des Neubaus.

Text: Caritasverband