Dienstag, 19. Juli 2016

Vergangenheit und Zukunft im Blick

Pilger-Kalender 2017 

Pilger-Kalender für das Jahr 2017 erschienen

Speyer. Jetzt erschienen ist der “Pilger-Kalender 2017”. Er bietet wieder ein breites Spektrum an interessanten Themen – aus dem Bistum Speyer und darüber hinaus. Um Zukunft zu gestalten, muss man die Vergangenheit kennen, so eine wichtige Erfahrung. Diese nun vorliegende Ausgabe des 145-seitigen Kalenders beleuchtet mit mehreren Beiträgen die Wiedererrichtung des Bistums Speyer vor 200 Jahren und gibt ein Vorausblick auf das Jubiläumsjahr 2017. Unter anderem schreibt dazu der frühere Chef des Speyerer Bistumsarchivs, Dr. Hans Ammerich. 

Der Pilger-Kalender verbindet damit Reisetipps ins „alte“, zum Teil rechtsrheinisch gelegene, Bistum Speyer – mit Ausflugszielen von Waghäusel, über Bruchsal in den Kraichgau, vom Kloster Lichtenthal bei Baden-Baden über Kloster Hirsau bei Calw bis nach Weil der Stadt im Württembergischen.

Das „Bistum Speyer im Ersten Weltkrieg“ ist Thema des Kalenders, bearbeitet von Priesterkandidat Dominik Schindler, ebenso die Reformation in der Pfalz, die das „Gesicht“ der Region veränderte, ihren trennenden Charakter gegenwärtig jedoch verloren hat. Hierzu schreibt Klaus Bümlein, Oberkirchenrat a. D. der Evangelischen Landeskirche der Pfalz. Der Begriff „Heimat“ hat die Aura des Gestrigen längst verloren, im Gegenteil, er gewinnt für immer mehr Menschen neue Bedeutung, weil er eng mit der Identität des Menschen verbunden ist. Auch das ist Thema des Kalenders, für das als Autor der ehemalige Speyerer Bischof und frühere Münchener Erzbischof Friedrich Kardinal Wetter gewonnen werden konnte.

„Gutes Leben. Für alle!“ heißt eine Kampagne im Bistum Speyer, die bewusstes und nachhaltiges Leben in den Blick rückt. Der Pilger-Kalender macht daraus einen inhaltlichen Schwerpunkt. Schließlich geht es um ein zentrales Zukunftsthema, das die Menschheit insgesamt betrifft, aber auch jeden Einzelnen. Beiträge beleuchten aus verschiedenen Blickwinkeln die Kampagne sowie ihre Ziele und verbinden dies mit einer Vielzahl von Beispielen, Hinweisen und Vorschlägen. Bischof Karl-Heinz Wiesemann schlägt in seinem Beitrag den Bogen zu Papst Franziskus und dessen Enzyklika „Laudato si“.

Der Pilger-Kalender erscheint nun bereits im 96. Jahrgang. Er gehört damit zu den traditionsreichsten Veröffentlichungen in der Pfalz und Saarpfalz. Wie bereits im zurückliegenden Jahr, wurde der Pilger-Kalender für 2017 wieder unter dem Dach der Peregrinus GmbH und der Redaktion von „der pilger“, der Speyerer Bistumszeitung, gestaltet.

Der Pilger-Kalender 2017 mit mehr als 140 Seiten und zahlreichen Farb-Illustrationen kann zum Preis von 4,80 Euro (zzgl. Porto und Verpackung) bestellt werden bei Peregrinus GmbH, Hasenpfuhlstraße 33, 67346 Speyer, Telefon 06232/31830, E-Mail: info@pilger-speyer.de.

Text: Der Pilger