Dienstag, 02. August 2016

Ausbildung zum nebenberuflichen Kirchenmusiker

Orgelunterricht im BKI 

Aufnahmeprüfung für neue zweijährige Ausbildung am 14. September in Speyer

Speyer. Das Bischöfliche Kirchenmusikalische Institut (BKI) Speyer bietet ab dem 1. November 2016 neue Kurse an. Unterrichtsorte sind Speyer, Landau, Kaiserslautern, Pirmasens und St. Ingbert. Ziel ist es, musikalisch begabte und interessierte Menschen zu Chorleitern/innen und Organisten/innen auszubilden. Es besteht die Möglichkeit zu einer fundierten Ausbildung über 3 Jahre, die mit dem C-Examen abgeschlossen wird.

Neu ab diesem Jahr ist das Ausbildungsangebot für eine 2-jährige kirchenmusikalische Ausbildung, die mit dem Erwerb des D-Examens für nebenamtliche Kirchenmusiker endet.

Neben der vollständigen Ausbildung ist auch eine Teilausbildung zum/zur Chorleiter/in oder Organisten/in möglich. Voraussetzung für die Aufnahme des C- oder D-Kurses sind Kenntnisse der allgemeinen Musiktheorie sowie des Klavierspiels, die in einer Aufnahmeprüfung am  14. September 2016 in Speyer nachzuweisen sind.

Weiterhin bietet die kirchenmusikalische Ausbildungsstätte einen Grundkurs  an, welcher keine Aufnahme- und Abschlussprüfung vorsieht. Ziel dieses praktischen Ausbildungsganges ist das Erlernen des Klavier- und gottesdienst-lichen Orgelspiels. Das Einstiegsalter für den Grundkurs liegt bei zwölf Jahren. Ein Eintritt in den Grundkurs ist auch im Laufe des Jahres, zum Beginn des jeweiligen Monats möglich.

Außer an den bereits genannten Unterrichtsorten wird der Orgel- und Klavierunterricht auch in Ludwigshafen, Neustadt, Rheinzabern, Blieskastel und Zweibrücken erteilt.

Weitere Auskünfte:
Abteilung Kirchenmusik, Hasenpfuhlstr. 33b, 67346 Speyer, Telefon: 06232/10093-20 • E-Mail: kirchenmusik@bistum-speyer.de, Homepage: www.kirchenmusik-bistum-speyer.de

Flyer zum Download

Text/Foto: Abt. Kirchenmusik