Dienstag, 02. August 2016

Wallfahrt zur Gnadenmutter von Neuleiningen

 

Bischof Dr. Wiesemann nimmt an Marienfeier mit Lichterprozession am 4. September teil

Neuleiningen. Mit einer Marienfeier unter Leitung von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann wird am Sonntag, den 4. September, um 20 Uhr die traditionelle Wallfahrt zur Gnadenmutter von Neuleiningen eröffnet. An die Marienfeier schließt sich eine Lichterprozession durch das erleuchtete Burgdorf an.

Die Burg Neuleiningen und das dazugehörige Dorf entstanden im Hochmittelalter. Aus der Burgkapelle wurde die heutige Pfarrkirche St. Nikolaus. In ihr befindet sich eine aus Lindenholz geschnitzte Madonna mit Kind aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhundert. Schon vor der Reformation war die Madonna als Gnadenmutter von Neuleiningen bekannt und das Ziel von Pilgern. Ab 1701 sind jährliche Wallfahrten zu Mariä Geburt belegt, die sich bis in die heutige Zeit erhalten haben.

Der große Wallfahrtstag findet am Dienstag, den 6. September, statt. Dem festlichen Wallfahrtsgottesdienst um 10 Uhr steht der Pirmasenser Dekan Johannes Pioth vor. Die Wallfahrtsandacht beginnt um 15 Uhr, die Abendmesse zu Ehren der Gnadenmutter von Neuleiningen um 19 Uhr.

 

Foto:Claus Ableiter bei Wikipedia