A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen


Dienstag, 11. Juli 2017

Schüler erleben Projekttage am Kloster Wörschweiler

 

Wörschweiler. „Klosterleben erleben“- unter diesem Motto hatten Schülerinnen und Schüler aus vier Klassen der Klassenstufe 6 des Johanneums im Mai und Juni die Gelegenheit jeweils einen Projekttag am Kloster Wörschweiler zu gestalten. Gemeinsam mit der Referentin, Frau Jutta Klicker, konnten sie das klösterliche Leben des Mittelalters erkunden. Der Erlebnis-Tag wird von dem Bischöflichen Ordinariat in Speyer als Schülerprojekt an einem außerschulischen Lernort angeboten und unterstützt. Das Projekt, das auch einen schulpastoralen Schwerpunkt hat, wird von Schulrat i.K. Thomas Mann koordiniert und betreut.

Das Kloster Wörschweiler, dessen Ruinen zwischen Homburg und Blieskastel liegen, wurde im 12. Jh. gegründet und war Jahrhunderte lang das Zentrum des religiösen und wirtschaftlichen Lebens im Bliesgau. Die Ruinen des Klosters lassen heute noch deutlich die Lebenswelt des Zisterzienserordens, der dort gewirkt hat, erkennen.

Für die Schüler des Johanneums war es natürlich spannend, in einem ehemals so bedeutenden Kloster direkt vor Ort das im Religionsunterricht vorgesehene Thema „Das Leben christlicher Gemeinschaften“ zu erarbeiten, aber auch durch klösterliche Rituale das spirituelle Leben der Mönche selbst nachzuempfinden.

Das Eintauchen in die klösterliche Lebenswelt des Mittelalters wurde symbolisch greifbar durch das Einkleiden der Schülerinnen und Schüler in Zisterziensische Ordensgewänder. Der schwarz-weiße Habit der Mönche und die braune Kutte der Laienbrüder wurden im Auftrag des Bistums Speyer im Klassensatz angefertigt und werden von den Schülern sehr geschätzt. Die Schüler der Klasse 6a haben verraten, dass sie sich dadurch „wie ein Mönch oder Laienbruder“ gefüllt haben.

Michelle Recktenwald, Schülerin der Klasse 6a, hat die Erfahrungen ihres Projekttages zusammengefasst:

Am 24.05.2017 waren wir, die Klasse 6a des Johanneums in Homburg als erste Klasse zu einem Projekttag am Kloster in Wörschweiler.  Wir hatten uns auf den Tag vorbereitet, indem wir im Religionsunterricht schon einiges über das Leben und die Gebäude in einem Kloster erfahren hatten.  Nachdem wir mit unseren begleitenden Lehrern, unserer Klassenlehrerin Frau Heiss-Feld und unserer Religionslehrerin Frau Klenner, an dem Berg, der zu den Klosterruinen führt, angekommen waren, trafen sie dort Herrn Mann vom Bistum Speyer, der das Projekt organisiert hatte, und wanderten alle zusammen den Berg hinauf.  Als alle oben ankamen, wurden sie herzlich von Frau Klicker, der Referentin und Leiterin des Projekttages, begrüßt. Sobald jeder seine Sachen abgestellt hatte, durfte die Klasse 6a die Ruinen eine Zeit lang selbst erforschen.  Dann erhielten alle in einer Einkleidungszeremonie ein Ordensgewand aus dem alten Klosterleben: eine Gruppe bekam den schwarz-weißen Habit der Zisterzienser-Mönche (= Priester) und die andere Gruppe wurde als Konversen (= Laienbrüder) mit einem braunen Gewand eingekleidet. Nun bekam jeder eine Tasche, wie die Mönche und Konversen sie früher trugen, mit Arbeitsmaterialien für unseren Projekttag ausgehändigt. Anschließen wurden wir in einem besonderen Klosterritual von Frau Klicker am Kloster Wörschweiler willkommen geheißen und gesegnet.  Danach machten wir einen Rundgang durch die Klosterruinen, und Frau Klicker erklärte uns sehr viel über das frühere Klosterleben, was wir in unser Projektbuch notierten. Dazwischen hatten wir uns eine Frühstückspause verdient. Wir aßen unsere Brote im Kapitelsaal, wo auch die Mönche sich früher auf den Sitzbänken versammelt hatten. 

Zum Ende der Führung saßen wir alle in den Ruinen der Kirche und hörten einen Choral, wie Mönchen ihn heute noch singen, wodurch sich jeder in das Klosterleben hineinversetzen konnte. Danach wurden wir in Gruppen aufgeteilt und jede Gruppe wählte sich eine Forscher-Aufgabe, die wir auf dem Gelände des Klosters lösen konnten. Einen kleinen Text oder eine Zeichnung dazu hielten wir in unserem Projektbuch fest. Wir stärkten uns in der Mittagspause bei einem Picknick unter den Bäumen und teilten miteinander kleine Speisen, die jeder mitgebracht hatte. Sogar einen Tischleser hatten wir, der uns eine Geschichte vorlas, während wir schweigend gegessen haben. Nachdem wir die Ergebnisse unserer Forscher-Aufgaben im Kapitelsaal vorgestellt hatten, war leider der schöne Tag auch schon zu Ende, und die Klasse 6a musste das Kloster wieder verlassen. Wir wanderten den Berg wieder hinunter und fuhren mit dem Bus wieder zurück an die Schule.

Das Fazit der vier Projektklassen lautet: „Es war ein rundum gelungener Tag!“, für den sie der Referentin Frau Klicker mit einem großen Applaus gedankt haben.

Das Modul kann für Schulklassen bei Thomas Mann unter thomas.mann@bistum-speyer.de gebucht werden.

Weitere Fotos von den Projekttagen am Kloster Wörschweiler:

https://www.dropbox.com/sh/2svxe1lgjnxmk8e/AABIiUmCv3lllqV8h88PssBNa?dl=0

Text / Foto: Julia Heiss-Feld / Edith Klenner

Anzeige

Anzeige