Dienstag, 01. August 2017

50 Jahre Kirchenmusiker an der Marienkirche in Landau

Norbert Kiefer 

Studiendirektor a.D. Norbert Kiefer feiert „goldenes Orgeljubiläum“ – Dankkonzert mit Paderborner Domorganist am 25. August

Landau. Norbert Kiefer feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum als Kirchenmusiker an der Marienkirche in Landau. Schon 1950 saß Norbert Kiefer als Orgelschüler erstmals an der großen Steinmeyer-Orgel, die später zu seiner Wirkungsstätte werden sollte.

Bald darauf spielte er bereits als stellvertretender Organist der Pfarrei, besonders auch bei den Sonntagsmessen der französischen Gemeinde.

Nach Abitur und Staatsexamen für das Lehramt (Klassische Philologie, Germanistik, Geschichte, Philosophie, Pädagogik, Psychologie) und dem parallelen Zusatz-studium der Kirchenmusik am Bischöflichen Kirchenmusikalischen Institut in Speyer (Lehrer u.a. Erhard Quack und Ludwig Dörr) bekleidete er seine erste nebenamtliche Kirchenmusikerstelle in Offenbach/Queich, die er bis 1977 weiterführen konnte.

Am 1. Mai 1967 bot ihm der damalige Pfarrer Albert Weigel die vakante Kirchenmusikerstelle an der Landauer Marienkirche an; ein Amt, das Norbert Kiefer damals gerne übernahm und das ihm neben viel Freude sicherlich auch sehr viel Arbeit und einen hohen zeitlichen Einsatz nicht nur an Sonn- und Feiertagen beschert hat. Seine Gattin und die Familie haben das große persönliche Engagement des Familienoberhauptes gestützt und überhaupt erst ermöglicht.

Zusätzlich wirkte Herr Kiefer von 1966 bis 1989 als Dekanatschorleiter/Pfarrverbandschorleiter und nahm mit dem Kirchenchor St. Maria an allen Dekanats- und Diözesanmusiktagen im Bistum aktiv teil.

Von 1971 bis 1988 war Norbert Kiefer dann Leiter der neugegründeten Landauer Zweigstelle des Bischöflichen Kirchenmusikalischen Institutes zur Ausbildung ne-benamtlicher Kirchenmusiker. In diesen 17 Jahren legten 120 Studierende aus vie-len Pfarreien der Südpfalz erfolgreich das diözesane kirchenmusikalische C-Examen ab.

Neben dem Dienst in der Liturgie an der Marienkirche, also der kirchenmusikalischen Jahresplanung, der Organisation, Verwaltung und Logistik, den Finanzen, den vielen Proben, der eigenen musikalischen Vorbereitung, den Organistendiensten und der Leitung des Kirchenchors St. Maria verdankt die Pfarrei Norbert Kiefer auch zahlreiche überregional beachtete und gut besuchte Kirchenkonzerte.

Hier wirkten auch Kräfte des BKIs, eines Collegium Musicum Vocale, vielfach Solisten und Instrumentalisten mit. Schon früh etablierte sich eine vorbildliche ökumenische Zusammenarbeit mit der protestantischen Stiftskantorei und ihrem musikalischen Leiter LKMD Prof. Heinz-Markus Göttsche, die schließlich in der gemeinsamen Aufführung der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach ihren Höhepunkt finden sollte.

Hartnäckig hat sich Norbert Kiefer für die Wiederherstellung der wertvollen und bedeutsamen historischen Steinmeyer-Orgel der Marienkirche eingesetzt. 2011 ging dieser Wunsch, ermöglicht durch eine großzügige zweckgebundene Erbschaft, endlich in Erfüllung.

1998 gab Norbert Kiefer zunächst die Leitung des Kirchenchores St. Maria ab, versah aber getreu weiterhin regelmäßige Organistendienste in der Pfarrei. Im Zuge der diözesanen Umwidmung und Neubesetzung der Stelle durch einen hauptberuflichen Dekanatskantor, der neben Diözesan- und Dekanatsaufgaben auch Chorlei-tung und Organistendienste an St. Maria mit übernehmen sollte, konnte Kiefer nach einer Fülle von Jahren die Verantwortung für die Kirchenmusik an „seiner“ Kirche getrost und gelassen in die Hände eines Nachfolgers legen.

Auch heute noch übernimmt er mit großer Freude vertretungsweise liturgische Or-geldienste in St. Maria und in anderen umliegenden Kirchen und Pfarreien.

Die Pfarrei Mariä Himmelfahrt Landau bedankt sich bei Norbert Kiefer mit einem Orgelkonzert im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz: 

Am Freitag, 25. August um 19.30 Uhr wird Gereon Krahforst, ehemaliger Paderborner Domorganist und jetziger Abteiorganist der Benediktinerabtei Maria Laach, ein ökumenisches Orgelkonzert an der historischen Steinmeyer-Orgel in St. Maria spielen.

Auf dem Programm stehen „erzkatholische“, „erzprotestantische“ und ökumenische Orgelmusik von Flor Peeters, Jean Langlais, Olivier Messiaen und André Fleury. Ein Konzert für Kenner und Feinschmecker! Der Eintritt ist frei. Im Anschluss besteht noch Gelegenheit, bei einem Glas Secco in der Kirche zu verweilen und mit Norbert Kiefer auf sein Jubiläum anzustoßen.

Text: Christian Schmitz/Foto: privat