Montag, 14. August 2017

Caritas-Förderzentrum St. Christophorus gewinnt Fairness-Pokal

Die Lautrer Buwe gewannen den 1. Platz für Fairness. 

15 Spieler und eine Spielerin bestreiten Turnier – Trainer hochzufrieden

Kaiserslautern. Das Caritas Förderzentrum St. Christophorus Kaiserslautern trat am 10. August mit zwei Mannschaften beim Kleinfeldturnier des arbeits- und sozialpädagogischen Zentrums Kaiserslautern (ASZ) in Morlautern an: mit den Lautrer Buwe und der Mannschaft vom Wilensteinerhof. Insgesamt sechs Mannschaften spielten auf dem Turnier gegeneinander. 

Die Lautrer Buwe gewannen den 1. Platz für Fairness. Darauf ist die Mannschaft auch ziemlich stolz, weil für die Lauter Buwe „Fair und respektvoll miteinander umgehen das Motto“ ist. Erwähnenswert ist auch, dass die Lauter Buwe als einzige Mannschaft auch eine weibliche Mitspielerin, nämlich Ana, hatten.  Und die erzielte auch den einzigen Treffer der Lauter Buwe, die in dem Fall „Lautrer Buwe unn Määde“ heißen müssen. 

Ganz anders lief es für unsere Mannschaft vom Wilensteinerhof, die mit sehr talentierten jugendlichen Spielern besetzt ist und mit zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen leider nicht den Sieg erringen konnte. Aber sie konnten auf gleicher Augenhöhe der sehr guten und eingespielten Mannschaften mithalten.

Trainer Harry Mannweiler: „Ich will mich bei beiden Mannschaften bedanken, es hat mir viel Freude bereitet, zu sehen wie respektvoll miteinander umgegangen wurde!“

Text und Fotos: Caritasverband für die Diözese Speyer