Donnerstag, 17. August 2017

KAB mischt sich in Bundestagswahlkampf ein

 

Aktionen in Speyer, Ludwigshafen und Neustadt

Speyer. Damit Deutschland wieder ein Stück gerechter wird: Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) in der Diözese Speyer mischt sich in der Pfalz erstmals aktiv in den Bundestagswahlkampf ein. Ein Aktionsteam des Sozialverbandes wird an drei Samstagen im September an zentralen Orten in der Pfalz Forderungen an vorbeikommende Politiker einbringen und mit Passanten diskutieren. Die Aktion startet in Speyer am 2.September, 10 Uhr bis 16 Uhr, direkt vor dem Dom. Für anregende Gespräche sorgt in Speyer ein dreirädriges Cafémobil mit heißem und fair gehandeltem Kaffee. 

Die Mitglieder der KAB erklären ein für alle reichendes Rentenmodell, das so durchschlagend ist wie ein Cappuccino schmeckt. Das Rentenmodell der KAB basiert darauf, dass alle Berufsgruppen Beiträge einzahlen und anschließend entsprechend auch jeder einen Rentenanspruch hat. Nach dem jetzigen Modell der Politik wird jeder fünfte von Altersarmut bedroht sein. Eine weitere Forderung der KAB ist die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Krankenkassen.

Die Standorte der KAB-Aktionsgruppe, jeweils 10 bis 16 Uhr:

02.09. Speyer, direkt vor dem Dom, mit dreirädrigem Cafemobil 
09.09. Ludwigshafen, Berliner Platz, Informationsstand
16.09. Neustadt/Weinstraße, bei der Stiftskirche, Informationsstand

Text: KAB/Foto: Fotolia