Dienstag, 07. November 2017

Neuer Hochschulseelsorger eingeführt

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes wurde der neue Hochschulseelsorger DDr. Stefan Seckinger in Kaiserslautern in sein Amt eingeführt. 

DDr. Stefan Seckinger übernimmt Aufgabe an der TU in Kaiserslautern

Kaiserslautern. Am 5. November wurde in einem Hochschulgottesdienst in der Kirche St. Martin in Kaiserslautern der neue Hochschulpfarrer DDr. Stefan Seckinger durch Domdekan Dr. Christoph Kohl in sein Amt eingeführt. Musikalisch mitgestaltet wurde der sehr gut besuchte Gottesdienst, bei dem auch Dekan Kühn und Pfr. Keller sowie eine Abordnung der Studentenverbindung Merowingia teilnahmen, vom Modernen Chor der Technischen Universität. 

Im Anschluss an den Gottesdienst fand ein Stehempfang in der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) statt, bei dem u.a. die Kanzler der TU Kaiserslautern und der Hochschule sowie der Evangelische Studierendenpfarrer Stief ihre Grußworte ausrichteten. 

Mit ca. 15.000 Studierenden der TU Kaiserslautern, 6.000 der Hochschule (mit den Standorten Kaiserslautern, Zweibrücken und Pirmasens) sowie den 2.000 Medizinstudierenden in Homburg ist es ein sehr großes und breites pastorales Feld, welches der neue Hochschulpfarrer zusammen mit seinem Mitarbeiter Guido König betreuen wird. 

Da DDr. Seckinger selbst an der TU Personalentwicklung studierte und in Homburg jahrelang als Schulseelsorger tätig war, kennt er schon etwas die Verhältnisse vor Ort. Als Hochschulseelsorger setze er sich zum Ziel, die Sorgen und Sehnsüchte der Studierenden, aber auch der Lehrenden wahrzunehmen und sie auf ihrem Weg der Sinnsuche im Leben zu begleiten. Ganze besonders freue er sich auf die Vernetzung mit anderen christlichen und interreligiösen Gruppen, erklärte Pfarrer Seckinger.

Als Psychologe sei er darüber hinaus am studentischen Gesundheitsmanagement interessiert, denn Seelsorge bedeute für ihn vor allem, Menschen in einer Art und Weise zu begegnen,  die nicht von Leistungsdruck und gesellschaftlichen Erwartungshaltungen geprägt ist. Hochschulseelsorge, so Seckinger, ist Kirche, die hingeht, wo junge Erwachsene sind - nicht, um sie zu belehren, sondern um von ihnen zu lernen.  

Text/Foto: Hochschulseelsorge