Dienstag, 23. Januar 2018

Dekanat Ludwigshafen startet neues Chorprojekt

 

Aufführung des Requiem d-moll, für Soli, Chor und Orchester von Franz von Suppé geplant

Ludwigshafen. Sängerinnen und Sänger, die gerne in einem Chor auf Zeit mitsingen möchten, sind auch in diesem Jahr wieder zum Mitmachen im Projektchor „Camerata Vocale“ eingeladen. Einstudiert wird von Franz von Suppé das „Requiem d-moll für Soli, Chor und Orchester“. Es wird am Sonntag, 04.11.2018, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Ludwig aufgeführt.

Informationen zum Werk und die ersten Chorproben finden an folgenden Terminen statt:
Montag, 19.02.2018, und Mittwoch, 28.02.2018,  jeweils von 20 - 22 Uhr im Pfarrzentrum St. Michael, Maudach. Weitere Probentermine werden mit den anwesenden Sänger/innen festgelegt. Die Generalprobe findet am Samstag, 03.11.2018 ab 14 Uhr in St. Ludwig statt.
Das Notenmaterial kann in den Proben, oder in Eigenregie erworben werden: Klavierauszug Carus-Verlag, 18,50 Euro.

Dass der Operettenkönig Franz von Suppé auch ein Komponist geistlicher Musik war, ist weitgehend unbekannt. Umso interessanter ist das neue Chorprojekt-Requiem 1855. Es ist ein Stück zwischen Mozarts und Verdis Requiem. Mit seiner Totenmesse ist es von Suppé gelungen, ein Kunstwerk von großer Bedeutung zu komponieren, das auch den religiösen Inhalt der „Missa pro defunctis“ wiedergibt.

Verantwortlich für das Projekt ist Dekanatskantor Georg Treuheit. Er freut sich über gut und gerne singende Mitglieder.

Weitere Informationen bei: 
Georg Treuheit 
Tel.  06235/9573846 oder
E-Mail: georg.treuheit@bistum-speyer.de

Text: Brigitte Deiters/ Foto: Fotolia