Montag, 10. August 2015

"Scharfgabe, Eisenkraut und Königskerze"

Kräutersegnung am Fest Mariä Himmelfahrt 

Kräutersegnung auf der Landesgartenschau am Fest „Mariä Himmelfahrt“

Landau (10.08.2015). Seit Jahrhunderten wissen Menschen um die Heilkraft von Kräutern und geben dieses Wissen von Generation zu Generation weiter. An ihnen wird Gottes Schöpfung besonders sichtbar, erlebbar und sogar essbar. Eine Kräutersegnung soll die heilenden und schützenden Kräfte der Pflanzen noch stärker hervorheben. Die Kirche auf der Gartenschau lädt die Besucher in einer Mitmachaktion an Mariä Himmelfahrt dazu ein, sich ihren eigenen „Würzwischstrauß“ unter Anleitung selbst zu binden und segnen zu lassen. Erfahrene Frauen aus Landau und Mitglieder der katholischen Frauengemeinschaft zeigen von 14 bis 17 Uhr wie es geht.

Schon vor 1000 Jahren vertrauten die Menschen auf den besonderen Segen der Gottesmutter. Nach altem kirchlichem Brauch wurde an Mariä Himmelfahrt jedem Gottesdienstbesucher ein gesegnetes Kräuterbüschel überreicht. Aufgehängt im „Herrgottswinkel“ des Hauses oder zum Kreuz gesteckt, versprachen die Kräuterbüschel, auch „Würzwisch-Sträuße“ genannt, Fruchtbarkeit und Schutz vor Krankheit oder auch Blitzschlag.

Eine besondere Expertin auf diesem Gebiet ist Christel Weisbrod. Sie wird den Gartenschaubesuchern am 15. August jeweils um 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr die Tradition des Kräuterbindens zu einem sogenannten „Würzwisch“ erläutern. Aus welchen Kräutern besteht ein Strauß typischerweise? Welches Kraut bewirkt was? Diesen Fragen wird Weisbrod nachgehen.

Um 17 Uhr folgt ein ökumenischer Gottesdienst mit Generalvikar Dr. Franz Jung, begleitet von dem Sing- und Instrumentalkreis aus Maikammer. Wer möchte, kann seinen „Würzwisch“ segnen lassen. Zum Abschluss des feierlichen Tages lädt Jung zusammen mit Dekan Axel Brecht und Pfarrer Dr. Gerd Babelotzky um 20:30 Uhr zu einer stimmungsvollen Prozession ein. Mit Kerzen, Liedern und Gebeten geht es über das Gelände der Gartenschau. Dabei musiziert die katholische Kultuskapelle aus Mörlheim unter der Leitung von Karin Birkmeyer.

Hinweis: Unter dem Motto „himmelgrün“ bieten vom 17.4. bis 18.10. das Bistum Speyer und die Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) auf der Landesgartenschau Landau ein umfangreiches kirchliches und kulturelles Programm rund um den Kirchenpavillon. Infos zu Schwerpunkten und Höhepunkten, aktuelle Termine und mehr finden Sie hier:

www.himmelgruen-landau.de

www.lgs-landau.de

www.facebook.com/Kirche.LGS.Landau

Text: is/lk