Dienstag, 03. November 2015

20-jähriges Jubiläum der Mühleisen-Orgel

Christian Brembeck 

Orgelkonzert mit dem Münchner Musiker Christian Brembeck

Bruchweiler-Bärenbach. Zum II. Konzert der deutsch-französischen Spitzenbegegnung in Sachen Künstlerisches Orgelspiel in Bruchweiler-Bärenbach in der Kath. Pfarrkirche Hl. Kreuz (Gartenstraße) laden das Institut Louis Vierne (Saarbrücken u. Paris, Ltg. Wolfram Adolph) und die Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Speyer am Sonntag, den 8. November um 17 Uhr ein.

Unter dem Motto „Rendezvous d‘Orgue franco-allemand“ konnte für den zweiten, „deutschen Part“ an der überaus qualitätsvollen und besonders klangschönen Konrad-Mühleisen-Orgel der international renommierte Meisterorganist Christian Brembeck aus München gewonnen werden. Er wird mit einem eigens für den Anlaß konzipierten Programm mit Orgelwerken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Sigfrid Karg-Elert, Heinrich Kaminski und Max Reger („Morgenstern-Phantasie“) die reizvollen Klangfarben und den Farbenreichtum der Orgel hörbar und erlebbar machen.

Vielseitigkeit, gepaart mit Virtuosität und Spielfreude, ist das auffallendste Merkmal seines künstlerischen Wirkens: Christian Brembeck spielt die Orgel ebenso souverän wie er die gesamte Palette alter Tasteninstrumente bis zum Klavier beherrscht. Nach seinem Studienabschluss in München (Meisterklassendiplom bei Franz Lehrndorfer) begann Brembeck eine weit gefächerte Karriere als gefeierter Solist und Kammermusiker in den bedeutenden Konzertsälen und Kirchen Europas, in Israel, Ostasien und Südamerika sowie bei zahlreichen nationalen und internationalen Festivals.

Seit Mitte der 80er Jahre steht Christian Brembeck als Orgelsolist u.a. den Münchner Philharmonikern und dem Münchner Rundfunkorchester zur Verfügung und arbeitete mit Dirigenten wie Lorin Maazel, Luciano Berio, Marcello Viotti, Semyon Bychkov oder Ulf Schirmer. Beleg für seine künstlerische Arbeit sind auch zahlreiche Einspielungen für Schallplatte/CD, Rundfunk und Fernsehen. Neben seiner Tätigkeit als Organist ist der Künstler auch ein international erfolgreicher Dirigent und ein vielgefragter Virtuose als Solist und Ensemblemitglied an Cembalo, Hammerklavier und Klavier.        

Der Eintritt zum Konzert beträgt 10,-- Euro (ermäßigt 8,-- Euro). Die Karten sind eine halbe Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen bei der Katholischen Erwachsenenbildung, Tel. (06894) 96305 16 oder E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com

Text: keb / Foto: fickinger