Freitag, 30. Oktober 2015

Landauer Dekan Brecht gewinnt beim "Perfekten Dinner"

Pfarrer Axel Brecht aus Landau (Foto: Vox) 

Fünf Hobbyköche aus der Südpfalz im Wettbewerb – Glückwunsch von Generalvikar Dr. Franz Jung

Landau. Der Landauer Pfarrer und Dekan Axel Brecht hat die aktuelle Staffel des „Perfekten Dinners“, einer Kochsendung des Privatsenders VOX, gewonnen. Mit einem „Dreierlei vom Pfälzer Saumagen“ (Vorspeise), einem „Rücken vom Pfälzer Weidelamm im Kartoffelmantel an Saison-Gemüse“ (Hauptspeise) und einem „Rosmarin-Limetten-Eis“ (Nachspeise) hatte er im Wettbewerb mit fünf Hobbyköchen aus der Südpfalz am Ende die Nase vorn.

Zu den ersten Gratulanten zählte Dr. Franz Jung, der Generalvikar des Bistums Speyer: „Dass Axel Brecht ein Pfarrer mit vielen Talenten ist, weiß man in Landau und im Bistum Speyer schon länger. Er kennt sich als Seelsorger nicht nur mit der Stärkung von Geist und Seele aus, sondern sorgt als Hobbykoch auch für leibliche Genüsse.“ Dass Leib und Seele zusammengehören, sei eine im katholischen Denken tief verwurzelte Einsicht. Der Generalvikar war anlässlich eines Besuchs auf der Landesgartenschau selbst schon von Axel Brecht bekocht worden. Die Einladung zum Essen hat offenbar einen bleibenden Eindruck hinterlassen. „Mir war klar, dass er gute Chancen hat, den Wettbewerb zu gewinnen“, so Franz Jung.

Axel Brecht stammt aus einer Bäckerfamilie, studierte katholische Theologie in Eichstätt, Wien und München und wurde 1992 zum Priester geweiht. Seit 2011 ist er Pfarrer in St. Maria in Landau, seit 2012 auch Dekan. Das Kochen hat unter seinen Hobbys einen besonderen Stellenwert: „Gemeinsames Essen hat eine tiefe christliche Dimension. Es bringt Menschen an einem Tisch zusammen und schafft Begegnung.“ Um den anderen Teilnehmern der Kochstaffel diese Erfahrung nahezubringen, hatte er sie zum Aperitif mit einem hauseigenen Secco in die Pfarrkirche St. Maria eingeladen. „Ich wollte damit deutlich machen, dass Essen auch viel mit dem Ursprung vor 2000 Jahren – dem christlichen Abendmahl – zu tun hat. Es geht dabei um die Gemeinschaft und nicht nur um die pure Nahrungsaufnahme“, sagt Axel Brecht, der auch schon an einem Koch- und einem Weinbuch der Kirchenzeitung „Der Pilger“ mitgewirkt hat.

Für sein Menü beim „Perfekten Dinner“ hat er fast ausschließlich Lebensmittel aus Landau und Umgebung verwendet, vom Gemüse über das Fleisch bis zum Wein. Als Hobbykoch weiß er zu schätzen, dass es  in der Pfalz „so viele Produkte in so guter Qualität" gibt. Die Teilnahme am "Perfekten Dinner"‘ beschreibt er als "eine spannende Erfahrung" und zugleich als ein "Warmlaufen" für den Gottesdienst an Allerheiligen, den die ARD live aus der Marienkirche in Landau überträgt. Die Atmosphäre mit den anderen Teilnehmern und bei den Dreharbeiten habe er als "angenehm und harmonisch" empfunden.

Das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro möchte Pfarrer Axel Brecht dritteln: Zu gleichen Teilen geht das Geld an die Flüchtlingshilfe des Caritasverbandes Landau, in die Renovierung der Marienkirche und an die bedürftige Gemeinde eines befreundeten Priesters im Kongo. Brecht ist bereits der zweite Pfarrer des Bistums Speyer, der beim „Perfekten Dinner“ gewonnen hat: Im Jahr 2010 konnte Pfarrer Bernhard Braun aus Deidesheim den Wettbewerb für sich entscheiden.

Das „Perfekte Dinner“ ist eine Kochsendung des Privatsenders VOX, bei der fünf Hobbyköche aus einer Stadt oder Region zum Koch-Wettbewerb gegeneinander antreten. Die Sendung wird Montag bis Freitag um 19 Uhr ausgestrahlt. Jeden Tag der Woche ist einer der fünf Kandidaten Gastgeber und die anderen vier müssen die Kochkünste mit Punkten von 0 bis 10 bewerten. 10 Punkte entsprechen demnach dem Perfekten Dinner. In die Wertung fließen die Güte der Lebensmittel, das Kochkönnen, die Gastgeberqualitäten und die Stimmung allgemein ein.

Weitere Informationen zum „Perfekten Dinner“:

www.vox.de

 

Text: is / Foto: Vox