Sonntag, 03. März 2019

Beate Rux-Voss spielt Orgelmusik der Romantik

Beate Rux-Voss 

Konzert im Rahmen der Pfälzischen Chortage für Geistliche Musik in Schifferstadt St. Jakobus an 17. März

Schifferstadt. Der Konzertreigen zum 20. Geburtstag der Vleugelsorgel an St. Jakobus Schifferstadt wird am 17. März, 18 Uhr, mit Orgelmusik der Romantik fortgesetzt. Werke von J. S. Bach stehen ebenso auf dem Programm wie die „2. Sonate“ von Philipp Wolfrum und die weltbekannte „Rhapsodie in Blue“ von George Gershwin in einer Orgelbearbeitung.

Die Heidelberger Bezirkskantorin Beate Rux-Voss wird die Werke der genannten Komponisten auf der Vleugels-Orgel darbieten. Sie studierte Kirchenmusik an den Musikhochschulen Lübeck und Esslingen. Ebenso studierte sie an der Musikhochschule Saarbrücken Orgel bei Prof. Daniel Roth sowie Cembalo bei Gerald Hambitzer und legte 1993 die Konzertreifeprüfung (Orgel) mit Auszeichnung ab. Daran schloss sich der Studiengang „Historische Tasteninstrumente“ an der Musikhochschule Stuttgart (Prof. Jon Laukvik). Beate Rux-Voss war die erste Preisträgerin beim Internationalen Georg-Böhm-Orgelwettbewerb in Lüneburg. Mehrere europäische Länder waren Ziele ihrer Konzertreisen. Seit 2015 hat sie die A-Kantoren-Stelle an der Johanneskirche in Heidelberg-Neuenheim inne. Sie leitet verschiedene Ensembles, Chöre. Sie kann seit über 15 Jahren auch generationenübergreifende Familienkonzert im Rahmen ihrer kirchenmusikalischen Arbeit durchführen. Die Vermittlung klassischer Musik, gerade an die jüngere Generation, ist ihr ein großes Anliegen.

Der Eintritt zu diesem Konzert beträgt 10 €, ermäßigt: 8 €.

Text: Anne-Rose Schneider/Foto: privat