Mittwoch, 06. Mai 2020

Krisenbewältigung mit dem „KrisenBlog“

 

Hilfen und Anregungen für den Alltag - Angebot auf der Internetseite des Bistums Speyer

Speyer. Seit sechs Wochen begleitet Thomas Stephan, Schul- und Krisenseelsorger des Bistums Speyer, Menschen mit dem „KrisenBlog“ über die Homepage des Bistums durch die Zeit der Pandemie. Informativ, hintergründig und wissenswert werden dort Phänome und Zusammenhänge erklärt, aber auch Hilfen und Anregungen für den Alltag gegeben. Der Seelsorger will mit dem Angebot Menschen in dieser Krisenzeit Ängste nehmen.

„Es ist leicht Menschen Angst zu machen. Umso wichtiger ist es in diesen Tagen, den Kopf und den Verstand mit einzubeziehen. Bei allen verständlichen und berechtigten Gefühlen, ist das Wissen um Fakten und Zusammenhänge sowie das Kennen von Lösungsstrategien entscheidend. Informationen schützen und können helfen, die Kontrolle zu behalten und einander bestmöglich beizustehen“, erklärt Stephan.

Leicht verständlich und dennoch fundiert werden Tipps und Strategien vorgestellt, die ein Leben mit dem Ausnahmezustand der Pandemie erleichtern. Im kommenden Beitrag, der unter der Überschrift "Psalmen für die Psyche" stehen wird, weist Stephan auf die heilsame und befreiende Wirkung biblischer Texte hin. „Sie erweisen sich seit Jahrhunderten als Ventil für krisenhafte Situationen und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zur Psychohygiene des Menschen“, sagt der Seelsorger. Über Rückmeldungen zu seinen Beiträgen freut er sich.

Den „KrisenBlog“ findet man unter:  https://www.bistum-speyer.de/rat-und-hilfe/krisenblog/

Foto: Thomas Stephan