Freitag, 29. Mai 2020

Sparmaßnahmen im Bistum: „Wir müssen jetzt den Kurs ändern“

Eingang zum Bischöflichen Ordinariat in Speyer. 

Pilger-Gespräch mit Generalvikar Andreas Sturm und Diözesan-Ökonom Peter Schappert

Speyer. Mit einem umfangreichen Sparpaket reagiert das Bistum Speyer auf die geringeren Kirchensteuer-Einnahmen, die aufgrund der Corona-Krise erwartet werden. Um circa zehn Prozent sinkt die Kirchensteuer, wie Generalvikar Andreas Sturm und Diözesan-Ökonom Peter Schappert im Gespräch mit der Bistumszeitung „der pilger“ deutlich machen.

Im Interview erläutern sie, worauf diese Schätzung beruht und welche Maßnahmen jetzt umgesetzt werden. „Die Alarmlampen leuchten rot. Wir müssen jetzt den Kurs ändern“, betont Andreas Sturm. Drängend sei die Frage nach einer zukünftigen Ausrichtung der Kirche im Bistum Speyer und Schwerpunktsetzungen, so der Generalvikar. Er verweist in diesem Zusammenhang auch auf den Segensorte-Visionsprozess.

Zum Interview: https://www.pilger-speyer.de/nachrichten/im-gespraech/article/bistum-speyer-schlaegt-sparkurs-ein/

Text: Pilger/Foto: Klaus Landry