Dienstag, 12. Januar 2021

Maria Rosenberg: Jahr des heiligen Josef

Josefsfigur in der Rosenberger Wallfahrtskirche 

Eucharistiefeier am 19. Januar zum Auftakt

Waldfischbach-Burgalben. Am Dienstag, dem 19. Januar 2021 findet um 19 Uhr in  der Wallfahrtskirche Maria Rosenberg eine Eucharistiefeier zu Ehren des heiligen Josef statt. Pfarrer Josef Damian Szuba (Ludwigshafen) wird ihr vorstehen und über Josef als „Sohn Davids“ predigen. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von Felix Edrich und Kay Hauck. Eine Anmeldung ist erforderlich über die Webseite www.maria-rosenberg.de bzw. telefonisch (06333 923200).

Mit dieser Messfeier beginnt auf dem Rosenberg eine Reihe von Veranstaltungen und Gottesdiensten, in denen Josef, der Pflegevater Jesu und der Mann Mariens, im Mittelpunkt steht. Anlass ist das „Jahr des heiligen Josef“, das Papst Franziskus im Dezember ausgerufen hat. Josefs Vorbild sei aktueller denn je, schreibt der Papst. Zwar werde in der Bibel nicht viel von ihm erzählt. Doch wie so viele stille Helden in der Pandemie sei der Ziehvater Jesu ein Beispiel an kreativem Mut und Bescheidenheit, Gehorsam, Zärtlichkeit und Verantwortung.  Die Pandemie mit ihren Folgen zeige, wie wichtig für das persönliche Leben nicht die Prominenten der Headlines und TV-Shows seien, sondern Menschen, „die jeden Tag Geduld und große Hoffnung beweisen und sich bemühen, nicht Panik zu streuen, sondern Verantwortungsbewusstsein“.

Maria Rosenberg greift darum gerne den Wunsch des Papstes auf und erinnert bis einschließlich November an jedem 19. des jeweiligen Monats an den Heiligen, so Pfarrer Volker Sehy. Zu den Messfeiern, die um 10 oder um 19 Uhr beginnen, werden verschiedene Prediger eingeladen, die einen Aspekt seiner Persönlichkeit beleuchten. Am 19. März, dem jährlichen Hochfest des Pflegevaters Jesu, bietet Diakon Steffen Dully ab 17:00 eine eigene Josefswanderung an, die um 21:00 Uhr mit einer nächtlichen Eucharistiefeier endet. Zudem können Interessierte über die Rosenberger Webseite ein Gebetsbild mit einer von Ida Friederike Görres verfassten Josefslitanei beziehen.

Diakon Dully und Pfarrer Sehy hoffen, dass im kommenden Jahr das Vorbild Josefs viele anregt, im alltäglichen Leben „ihren Mann“ bzw. „ihre Frau“ zu stehen.

Text/Foto: Maria Rosenberg