Donnerstag, 14. Januar 2021

Familienbildungsstätte startet Programmversand

Ausschnitt aus dem Cover des neuen Programms der Familienbildungsstätte. 

Hoffnung auf Möglichkeit zur Durchführung von Veranstaltungen in anderer Form - Anmeldebeginn am 20. Januar

Pirmasens. Voller Hoffnung auf Besserung der Corona Pandemie wurden im Herbst die Angebote für das Programm 1. Halbjahr 2021 organisiert, geplant und in Druck gegeben. Dieses, wie gewohnt und bekannt, sehr umfangreiche und vielseitige Programm wurde am 12. Januar 2021 an alle interessierten Kund*innen und Teilnehmer*innen der Katholischen Familienbildungsstätte verschickt, wohlwissend dass nun, in der aktuellen Situation und entsprechend der aktuellen 15. Corona Bekämpfungsverordnung RLP viele dieser Kurse und Seminare werden nicht stattfinden können.

„Aus vielen Gesprächen am Telefon und netten Briefen und Mails wissen wir, wie sehr unsere Gäste darauf warten, dass das Programm startet und sie sich wieder vor Ort in Gemeinschaft treffen, sich begegnen, sich austauschen und gemeinsamen Beschäftigungen widmen können und so freuen wir uns selbstverständlich, wie zu jedem Semesterbeginn,  über großes Interesse und entsprechende Anmeldungen aller unserer kleinen und großen, jüngeren und älteren Kund*innen, bitten jedoch auch um Verständnis bei Ausfällen und Absagen, die wir entsprechend der gesetzlichen Vorgaben der örtlichen und überörtlichen politischen Verantwortlichen treffen werden. Die Sicherheit und die Gesundheit von uns allen hat allererste Priorität und liegt uns sehr am Herzen“, so Einrichtungsleiterin Brigitte Maria Facco.

Der Anmeldebeginn ist auf Mittwoch, 20. Januar 2021 terminiert. Zu Beginn dieses Semesters wird darum gebeten, die Anmeldungen ausschließlich schriftlich per Anmeldeformular zu tätigen und diese momentan, um Kontakte zu vermeiden und das Infektionsrisiko zu verringern, nicht persönlich zu überbringen.  Die Anmeldeformulare finden sich im Anhang der Programmbroschüre, sowie auf der Homepage www.fbs-pirmasens.de

Die Mitarbeiterinnen der Kath. Familienbildungsstätte sind aktuell in Wechselschicht und im Home Office tätig, um auch hier Ansteckungen zu vermeiden. Das Büro ist telefonisch Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr zu erreichen. Der Anrufbeantworter wird regemäßig abgehört und auch Anfragen per E-Mail zeitnah bearbeitet.

In diesen besonderen Zeiten bittet die Familienbildungsstätte und das Haus der Familie (FBS & HdF) die Kund*innen um Unterstützung bei der Reduzierung von Verwaltungsaufwand. Zur Minimierung der Rückerstattungen von gezahlten Gebühren, sollen die Kursgebühren erst unmittelbar vor Kursbeginn überwiesen werden. Müssen Veranstaltungen ausfallen und abgesagt werden, wird in der Presse darüber informiert werden.
Ein großes Anliegen der Mitarbeiterinnen der FBS & HdF ist es jedoch, Kommunikations-,  Begegnungs- und Unterstützungsforen über das Telefongespräch hinaus beizubehalten und hierfür Möglichkeiten zu schaffen.

Derzeit finden mit Dozent*innen Überlegungen und Gespräche zur Digitalisierung diverser Angebote statt, die als Alternative präsentiert und genutzt werden sollen. Erste Ideen zur Gestaltung und Umsetzung von Angeboten in Videochats wurden bereits mit den Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen gesammelt. Die Gestaltung und Nutzung dieser neuen Formate sind für alle Beteiligten eine Herausforderung, doch bietet sie auch allen Beteiligten Chancen und Teilhabe an Bildung und Gemeinschaft. Sobald Angebote in Digitalformaten veröffentlicht und angeboten werden, wird es hierzu ebenfalls Informationen auf der Homepage und über Pressemitteilungen geben.

Ein weiteres neues Angebot der Familienbildungsstätte und Haus der Familie ist die Kooperation mit dem neu eröffneten Quartierstreff  Horeb, dem „Horeb-Treff“ in Trägerschaft des Caritas-Verbandes. Pandemiebedingt liegen noch viele Ideen in der Schublade, doch es sollen baldmöglichst neue gemeinsame Angebote umgesetzt und auch bereits Bewährte in den Räumlichkeiten des „Horeb-Treff“, ergänzend zum Standort Sommerwald, etabliert werden.“

Die sehr positiven Erfahrungen aus den beiden bereits erfolgreichen Projekte „Marktfrühstück am Donnerstag“ und das Chorprojekt „Singen für die Seele“ in Kooperationen mit dem Caritas Förderzentrum in dessen Räume in der Schlossstraße motivieren uns, unser Angebot weiter auszubauen, neue Wege zu gehen und uns im wahrsten Sinne des Wortes `neue Räume zu erschließen´“.

Die Mitarbeiterinnen der FBS und des HdF sind weiterhin motiviert, engagiert und sehr gerne, jedoch leider eingeschränkt per Telefon, Mail, Briefpost und Terminabsprache und auch auf unserem Youtube Kanal für alle Interessentinnen du Interessenten da, und freuen sich mit den Dozent*innen auf baldige persönliche Wiedersehen in der FBS.

Kath. Familienbildungsstätte & Haus der Familie
Unterer Sommerwaldweg 44
66953 Pirmasens
06331 / 2039715
info@fbs-pirmasens.de
www.fbs-pirmasens.de

Text/Foto: FBS