Mittwoch, 24. Februar 2021

Nachgefragt: Was bewegt Dich gerade?

Kaplan Matthias Schmitt fragte per Video Jugendliche nach ihrem Befinden in Zeiten der Pandemie. 

Videokonferenz mit Kpl. Matthias Schmitt und Jugendlichen des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums

Speyer. „Über welches Thema hast Du in den letzten Wochen am meisten nachgedacht?“ „Wie müsste Kirche sein, um junge Menschen anzusprechen?“ „Was fehlt Jugendlichen im Moment besonders?“ Über diese Fragen kam der Verantwortliche für die Ministranten- und Berufungspastoral im Bistum Speyer, Kpl. Matthias Schmitt, mit sieben Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge neun bis dreizehn des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums am 22. Februar 2021 in einer Videokonferenz ins Gespräch.

Dabei berichteten die jungen Menschen, dass sie in der aktuellen Situation neben sozialen Kontakten vor allem eine Perspektive für die nahe Zukunft vermissen. Abiturientinnen und Abiturienten fehlt die Möglichkeit, sich Vorort über mögliche Studienoptionen zu informieren oder nach dem Abschluss im Ausland neue Erfahrungen zu sammeln. Sie fragen sich: „Wie wird meine persönliche Zukunft konkret aussehen?“

Daneben sorgen sich die Schülerinnen und Schüler jedoch auch um die Lebensperspektive vieler Menschen, die derzeit vereinsamen und psychisch unter der Corona-Pandemie leiden. Sie wünschen sich eine Kirche, die alle im Blick hat und besonders auch für Jugendliche attraktiv ist. Offen erzählen sie von ihren eigenen erfreulichen und enttäuschenden Erfahrungen in ihren Gemeinden und fragen, wie sich die Kirche verändern muss.

Kpl. Matthias Schmitt, der im Herbst 2020 seine Stelle neu antrat, bewegt im Moment besonders, der mangelnde direkte Kontakt zu jungen Menschen. Er wünscht sich, mehr Möglichkeiten mit diesen über den Glauben ins Gespräch zu kommen. Umso mehr freut er sich über den ehrlichen und offenen Austausch mit den Schülerinnen und Schülern jener Schule, an der auch er selbst Abitur machte. Kpl. Matthias Schmitt ist dankbar für die Gedanken und Impulse der Jugendlichen, die zeigen: Alle beschäftigt die Frage, wie Kirche während und nach der Corona-Pandemie bei den Menschen präsent sein kann.

Text/Foto: Nikolaus-von-Weis-Gymnasium