Donnerstag, 08. April 2021

Auftakt der neuen Andachtsreihe „Halte.Punkt.Ostern“

Die Türme des Doms am frühen Abend. 

Impuls und Musik zur Osterzeit im Dom

Speyer. In der ersten Andacht „Halte.Punkt.Ostern“ am kommenden Samstag, 10. April 2021 um 18:00 Uhr im Dom steht Johann Sebastian Bachs vielleicht früheste Kantate „Christ lag in Todesbanden“ im Mittelpunkt des Gottesdienstes.

Die Entstehung der Kantate zum Ostersonntag steht wahrscheinlich im Zusammenhang mit Bachs Stellenwechsel von Arnstadt nach Mühlhausen im Jahre 1707. Offenbar kam es Bach bei diesem Frühwerk darauf an, die gesamte Palette seiner Kunstfertigkeit vorzuführen und so durchschreitet die Komposition von Vers zu Vers bei stets gleicher Choralmelodie die unterschiedlichsten Satz- und Stilmodelle.

Domkantor Joachim Weller wird den Gottesdienst mit dem kurzen, gleichnamigen Choralvorspiel aus dem „Orgelbüchlein“ eröffnen und kontrastierend zum Abschluss das symphonisch-österliche Orgelstück „Incantation pour un jour saint“ von Jean Langlais (1907-1991) erklingen lassen.

Die Ausführenden sind die Vokalsolisten Magdalene Harer (Sopran), Franz Vitzthum (Altus), Sebastian Hübner (Tenor) und Matthias Horn (Bass). Den instrumentalen Part übernimmt ein Ensemble des Barockorchesters L´ arpa festante unter der Leitung von Domkapellmeister Markus Melchiori.
Domdekan Dr. Christoph Maria Kohl wird dem Gottesdienst vorstehen.

Anmeldung auf der Website des Domes www.dom-zu-speyer.de/ostern-2021/oster-andachten/

Foto: Klaus Landry