Montag, 19. April 2021

Digitales Willkommen für neue Mitarbeitende

 

Bischöfliches Ordinariat begrüßt neue Kolleginnen und Kollegen / Coronabedingt erstmals in Form einer Videokonferenz / Kennenlernen der Organisation und der Personen

Speyer. Das Bischöfliche Ordinariat heißt seine neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter willkommen, coronabedingt erstmals in Form einer Videokonferenz. Acht Frauen und Männer, die in den vergangenen Monaten ihren Dienst in verschiedenen Arbeitsfeldern des Bistums Speyer begonnen haben, wurden von Generalvikar Andreas Sturm, Kanzleidirektor Wolfgang Jochim und Ordinariatsdirektorin Christine Lambrich in der kirchlichen Dienstgemeinschaft begrüßt. „Wir freuen uns, dass wir Sie als neue Mitarbeitende gewinnen konnten und hoffen, dass Sie sich bei uns gut einleben und zurechtfinden“, sagte Generalvikar Andreas Sturm. „Sicherlich haben Sie sich Ihren Einstieg unter anderen Bedingungen gewünscht und auch wir hätten Sie gerne ohne Sicherheitsabstand begrüßt.“ Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen sei es im Moment jedoch leider nicht möglich, den Willkommenstag als Präsenzveranstaltung durchzuführen.

Die Videokonferenz, die als „digitaler Willkommensgruß“ angelegt war, bot Gelegenheit, die Grundlagen der Organisation sowie das eine oder andere Gesicht mit Namen kennen zu lernen. Vorgestellt wurden verschiedene Arbeitsbereiche, unter anderem das Arbeitsrecht, die Gehaltsabrechnung, Versicherungen, Datenschutz und Inklusion. „Eine Mitarbeit in der Kirche bedeutet, im Team mit anderen zu arbeiten. Daher hat eine gute fachliche wie menschliche Begleitung des Berufseinstiegs für uns eine große Bedeutung“, erläutert Sabrina Dietl, Referentin des Kanzleidirektors und Organisatorin des digitalen Willkommensangebots.

Foto: Adobe Stock